FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Vischeltalhalle Freisheim

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Vischeltalhalle in Freisheim ist eine zentrale Mehrzweckhalle für sämtliche Orteile der Gemeinde Berg. Im Juni 2004 wurde sie feierlich eingeweiht und von Pfarrer Axel Spiller eingesegnet. Grußworte sprachen der Bundestagsabgeordnete Wilhelm Josef Sebastian und der Landtagsabgeordnete Walter Wirz. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte an Bürgermeister Erwin Kessel einen Scheck für die Jugendarbeit und ein Glaswappen des Kreises für die Halle. Die Vischeltaler Musikanten sorgten für den musikalischen Rahmen.


Vischeltalhalle 1.jpg
Vischeltalhalle 2.jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Nachdem feststand, in welchem Ortsteil die Halle ihren Platz finden sollte und auch die Nutzung klar umrissen war, startete mit Hilfe eines Bebauungsplans die Umsetzung. Die 345 Quadratmeter Nutzfläche bietende Halle wurde als Veranstaltungsort für Familienfeiern, Kirmesse und Sportveranstaltungen konzipiert. Mitglieder der Gemeinde beteiligten sich im Gegenwert von 200.000 Euro an den Bauarbeiten. Nicht zuletzt war es Ortsbürgermeister Erwin Kessel, der als Bauleiter und Handwerker viele Stunden auf der Baustelle verbrachte. Für diesen Einsatz dankten ihm die Männer vom Bau bei der Einweihnungsfeier mit einem Schild „Erwin-Kessel-Platz“.[1]

Mediografie

Benutzungsordnung Vischeltalhalle Freisheim, 22. März 2005 (pdf, 4 Seiten)


Fußnoten