FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wendelin Bell

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wendelin Bell (* 1931 in Brenk) aus Oberzissen war Mitglied im Gemeinde- und Pfarrgemeinderat, beteiligte sich mit eigenen Beiträgen an Mundart-Veranstaltungen und schrieb heimatkundliche Beiträge u.a. für die Rhein-Zeitung.


Vita

Wendelin Bell wurde 1931 in Brenk geboren, wo er später auch die Volksschule besuchte. Nachdem er ab 1946 bei Edmund Reuter in Weibern eine Schneiderlehre absolviert hatte, arbeitete er bis 1960 in dem Betrieb. Dann wechselte er zur Post nach Andernach. 27 Jahre lang stellte er in Wehr Briefe und Pakete zu. Am 18. November 1965 gaben sich Wendelin und Martha Bell vor dem Standesbeamten Paul Lindener in Niederzissen das Jawort. Im November 2015 feierte das Paar Goldene Hochzeit. Unter den Gästen: die beiden Söhne und die fünf Enkel des Jubelpaares.[1]

Im Dezember 2017 wurde Wendelin Bell für 60-jährige Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 18. November 2015
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 16. Dezember 2017