Werner Krupp (Waldorf)

Aus AW-Wiki

Werner Krupp aus Waldorf war von 1989 bis 2003 als Nachfolger von Engelbert Waßweiler Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Waldorf. Für sein beispielhaftes ehrenamtliches Engagement in den Vereinen der Ortsgemeinde wurde er im März 2021 von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Seit mehr als einem halben Jahrhundert war er da in der Karnevalsgesellschaft „Jeckige Globistere“ Waldorf aktiv, unter anderem als Schrift- und Geschäftsführer. Auch der Waldorfer Verein für Rasensport profitierte seit über einem halben Jahrhundert von seinem ehrenamtlichen Engagement. Als Jugendtrainer (1991 bis 1998) und von 2003 bis 2014 als Geschäftsführer hat er maßgeblich daran mitgewirkt, dass wichtige Maßnahmen, wie der Bau des Umkleidegebäudes, der Neubau des Sportplatzes und des Sportlerheimes sowie die Sanierung des Spielfeldes umgesetzt werden konnten. Seit 1968 aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Waldorf, übernahm er 1979 die stellvertretende Wehrleitung und ab 1989 für elf Jahre die Funktion des Wehrführers. 2009 initiierte er den Waldorfer Seniorenarbeitskreis und realisierte mit seinen Mitstreitern bereits zahlreiche Projekte und Aktionen zur Verschönerung des Ortsbildes. Auch in der Kolpingfamilie Waldorf, im Kirchenchor „Cäcilia“ Waldorf, im Männerchor Waldorf, in der katholischen Kirchengemeinde Waldorf und im katholischen Junggesellenverein Waldorf ist Krupp engagiert. Zudem setzt er sich in der Kommunalpolitik seit 2004 als aktives Mitglied im Gemeinderat und seit 2009 im Amt des Ersten Beigeordneten für die Belange seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger ein.[1]


Mandat

Gemeinderat Waldorf (2009-2014)

Fußnoten