FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Werner Lapp

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Lapp (* 21. Juli 1955 in Köln) (SPD) aus Oedingen war von 1999 bis 2004 Ortsvorsteher von Oedingen.


Vita

Werner Lapp wurde am 21. Juli 1955 in Köln geboren, wo er auch 19 Jahre lang lebte. Ende 1979 zog er nach Leverkusen. Nach der Mittleren Reife in Köln wurde er bei Bayer Leverkusen zum Physik-Laboranten ausgebildet. 1980 ging er für ein Jahr lang für die Firma Texas Instruments nach Dallas. Anschließend lebte Lapp bis 1986 in Freising, wo Texas Instruments ihren Sitz hatten. Nach Fernlehrgängen in Microcomputer-Technik und weiterbildenden Seminaren arbeitete er ab 1986 als Service-Techniker bei einem Kölner Unternehmen. Im gleichen Jahr fand er seine Wahlheimat in Oedingen.

Seit 1992 arbeitet Lapp für die Mehlemer Firma MBB-Gelma. Der Vater zweier Kinder, seit 1979 verheiratet, begann seine kommunalpolitische Laufbahn 1994. Zunächst beobachtete er aufmerksam den Wahlkampf und trat dann in den SPD-Ortsverein Oedingen ein. Bei der Arbeitsgemeinschaft "Dorferneuerung" war er von Anfang an aktiv. 1997 rückte Lapp in den Ortsbeirat Oedingen nach.

Als Ziel für seine Arbeit als Ortsvorsteher setzte er sich nach der Kommunalwahl 1999, Dinge, die von den Beiräten vorbereitet wurden, weiter zu verfolgen. Die Entwicklung im Ort müsse größenordnungsmäßig vernünftig sein. Ziel sei es auch eine Einwohnerzahl von 1200 bis 1500 Bürgern für Oedingen zu erreichen und eine Grundversorgung mit Kindergarten, Arzt und Lebensmittelgeschäft. Er wolle im Sinne seines Amtsvorgängers Hans Kossin auch eine Schaffung von Wohngebieten weiter verfolgen.