FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Adventsmarkt Heimersheim

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 1994 gegründete Adventsmarkt Heimersheim wird jährlich am zweiten Adventssonntag auf dem Marktplatz veranstaltet. Männergesangverein und Chorgemeinschaft "Cäcilia" gründeten und organisieren den Markt. Ihr Anliegen bei der Gründung war, der Bevölkerung adventliches und weihnachtliches Liedgut näher zu bringen und auch ein wenig Eigenwerbung betreiben. Zudem sollte die durch den Wegfall langjähriger Einnahmen aus Papiersammlungen angespannte Finanzlage des Vereins verbessert werden.


Chronik

Aus kleinen Anfängen heraus hat sich der Markt im Lauf der Jahre zu einem festen Bestandteil im Reigen der regionalen Adventsmärkte und des örtlichen Vereinsleben entwickelt. Angebot und Besucherzahl sind von Jahr zu Jahr gewachsen. Die Ausstattung war in den ersten Jahren bescheiden. Nach und nach jedoch wurden in Eigenleistung Weihnachtsstände gebaut und eine feste Bühne installiert. Nach wie vor verzichten die Organisatoren auf professionelle Marktbeschicker. Stattdessen werden die Stände von Privatpersonen und Ortsvereine betrieben. Der Schwerpunkt des Adventsmarktes liegt auf dem Chorgesang, musikalischen Darbietungen der Grundschulkinder und der Geselligkeit in vorweihnachtlicher Atmosphäre. Die Erlöse aus dem markt wurden kirchlichen und karitativen Einrichtungen zur Verfügung gestellt - zum Beispiel für die Pfarrkirche und den Kindergarten, für die die Deutsche Kinderkrebshilfe und die Caritas-Werkstätte für behinderte Menschen in Sinzig.[1]

Der Aufwand für die Adventsmarkt-Veranstalter, die Heimersheimer Cäcilienchöre Heimersheim, werde von Jahr zu Jahr größer, berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 9. Dezember 2014. Der Vorsitzende Willi Schneider (Heimersheim) habe deshalb die Frage aufgeworfen, ob der Adventsmarkt in dieser Größe noch eine Zukunft habe. „Wir haben gemerkt, dass der Aufwand immer größer wird. Aufbau am Samstag, Abbau und dann die Durchführung am Sonntag – das ist für viele Chormitglieder zu viel“, sagte Schneider der RZ. Der Adventsmarkt in der bisherigen Form könnte damit das letzte Mal stattgefunden haben. „Wir denken aber gerade über eine Fortsetzung in kleinerem Rahmen nach – eventuell als gemeinsamer Nachmittag im Pfarrsaal“, so Schneider weiter.[2]

Im Dezember 2015 wurde der Adventsmarkt zum ersten Mal nicht am Marktplatz, sondern am Pfarrheim veranstaltet. Grund: Die Veranstalter mussten die Hütten und Buden in den Jahren zuvor immer noch bis spät in Abend hinein abbauen und abtransportieren, damit der Verkehr am anderen Tag den Markt wieder passieren konnte. Das schafften die Chormitglieder einfach nicht mehr. Die Lösung bot sich mit dem Pfarrheim. Am Pfarrheim können zwar nicht so viele Hütten aufgestellt werden, dafür aber kann der Innenraum mit genutzt werden. Der neue Kinderchor hatte bei dem Markt seinen ersten Auftritt.[3]

Sonstiges

Der Ablauf im Jahr 2012:

Um 14 Uhr wurde der Markt eröffnet. Nach der Begrüßung durch den MGV-Vorsitzenden Willi Schneider (Heimersheim) stimmte der Männergesangverein unter der Leitung von Ekaterina Londarenko Weihnachtsweisen an. Die Chorgemeinschaft ließ anschließend weitere Weihnachtsklassiker erklingen. Auch die "Singschwalben" und die Instrumentalgruppe der Grundschule an der Landskrone Heimersheim gaben unter der Leitung ihren Lehrerinnen Ursula Röcke und Julia Fischenisch Kostproben ihres Könnens. Der Nikolaus verteilte in der Dämmerung Weckmänner an die Kinder. Neben Glühwein wurden Waffeln und Würstchen angeboten. Weitere Standbetreiber boten Weihnachtsschmuck, Handarbeiten und Geschenke, um mit dem Erlös soziale Einrichtungen zu unterstützen. Einige Grundschulkinder verkauften Selbstgebasteltes, das sie während einer Projektwoche zum Thema Advent angefertigt hatten.[4]

Fußnoten

  1. Quelle: Marius Reichert: Adventssingen gibt es seit 20 Jahren - Chorgesang und weihnachtliche Atmosphäre stimmen auf Weihnachten ein, in: Rhein-Zeitung vom 4. Dezember 2013
  2. Quelle: Marius Reichert: Aus für den Adventsmarkt in Heimersheim? Aufwand wird den veranstaltenden Cäcilienchören zu hoch, in: Rhein-Zeitung vom 9. Dezember 2014
  3. Quelle: Heimersheimer Adventsmarkt: Hochbetrieb am Glühweinstand, general-anzeiger-bonn.de vom 9. Dezember 2015
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 11. Dezember 2012