FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Andreas Schmitt (Niederzissen)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Förderschullehrer Andreas Schmitt (* etwa 1986) aus Niederzissen ist seit 2011 Mitglied des Gemeinderats Niederzissen und seit 2014 Beigeordneter der Ortsgemeinde. Außerdem ist er Mitglied des Verbandsgemeinderates und Mitglied im Schulträgerausschuss des Kreises Ahrweiler. Im SPD-Ortsverein Niederzissen bekleidet er das Amt des stellvertretenden Geschäftsführers. Seit Herbst 2016 ist er Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbands Brohltal. Im Mai 2017 wurde er in diesem Amt bestätigt. Darüber hinaus engagiert sich Andreas Schmitt seit vielen Jahren in mehreren Ortsvereinen der Gemeinde Niederzissen. So ist er langjähriges Mitglied der Karnevalsgesellschaft „Zesse Jecke“ Niederzissen 1934 e. V.. Außerdem ist er Vorstandsmitglied des Sportclubs Niederzissen, dessen Tennisabteilung er leitet. Schwerpunktmäßig bringt er sich in beiden Vereinen für die Kinder- und Jugendarbeit ein.


Auszeichnung

Wegen seines Engagements für das Gemeinwesen wurde Andreas Schmitt im April 2017 auf Vorschlag von AW-Landrat Dr. Jürgen Pföhler von Ministerpräsidentin Malu Dreyer zum Bürgerempfang nach Mainz eingeladen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin lädt in jedem Jahr Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihr besonderes Engagement im ehrenamtlichen Bereich auszeichnen, zu diesem Empfang ein. Etwa 260 ehrenamtlich Engagierte aus den zwölf kreisfreien Städten und 24 Landkreisen folgten im April 2017 der Einladung der Ministerpräsidentin. „Andreas Schmitt ist ein überaus engagiertes Mitglied unserer Gesellschaft, der immer bereit ist Arbeit und Verantwortung zu übernehmen. Fleiß, Zuverlässigkeit und Loyalität zeichnen ihn dabei besonders aus“, hieß es im Empfehlungsschreiben an die Ministerpräsidentin.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Bürgerempfang in Mainz – Malu Dreyer dankte für ehrenamtliches Engagement, blick-aktuell.de vom 10. April 2017