FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Janusz-Korczak-Schule Sinzig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Janusz-Korczak-Schule Sinzig, eine der fünf Förderschulen in Trägerschaft des Kreises Ahrweiler, hat den Förderschwerpunkt Lernen und sozial-emotionale Entwicklung.


Förderschule Sinzig 2.jpg
Förderschule Sinzig 1.jpg
Korczak-Schule 2.JPG
Korczak-Schule 3.JPG
1957.JPG
Schulgebäude vor der Sanierung
Der Werksausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement des Kreises Ahrweiler und der Heizungsbauer Frank Wershofen besichtigten im Frühjahr 2015 die 185.000 Euro teure neue Holz-Pellet-Heizung der Schule.

Anschrift und Standort

Beethovenstraße 3

53489 Sinzig

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Träger

Kreis Ahrweiler

Schülerzahl

  • November 2003: 180
  • November 2005: 167

Schulleiter

Karsten Schölzel (ab November 2009), Vorgänger: Jakob Armbrust (bis November 2009)

Lehrer jetzt und einst

Dieter Rolser (”Direktor” der schuleigenen Zirkusschule ”Fantastico”), Karin Dörfler, Katja Rick, Attila Doger, Ursula Decker, Ingeborg Flier-Henninger

Zirkusschule "Fantastico"

Der Zirkusschule "Fantastico" der soll Janusz-Korczak-Schule helfen, die Grob- und Feinmotorik, die Koordinationsfähigkeit, das Selbstwertgefühl und die Partner- und Gruppenfähigkeit der Schüler zu stärken und zu steigern

Chronik

Das Schulgebäude wurde ursprünglich für die Handelsschule des Kreises Ahrweiler erbaut und am 24. Januar 1959 eingeweiht.

Seit dem Schuljahr 2002/2003 ist die Janusz-Korczak-Schule Ganztagsschule - nachdem sie von 1976 bis 1980 schon einmal Ganztagsschule war.

Nach 16 Monaten Bauzeit wurde im September 2005 der Erweiterungsbau der Schule feierlich eingeweiht. Mehr als 1,2 Millionen Euro hat der Kreis in den Neubau investiert.

185.000 Euro teure Holz-Pellet-Anlage geht in Betrieb

Im Frühjahr 2015 ging in der Schule eine Holz-Pellet-Heizung in Betrieb, die der Kreis Ahrweiler installieren ließ. Der Werksausschuss des Eigenbetriebs Schul- und Gebäudemanagement des Kreises Ahrweiler hatte das Vorhaben zuvor einstimmig beschlossen. Mit dem Einbau der neuen Anlage wurde die letzte Ölheizung an den kreiseigenen Gebäuden außer Betrieb gesetzt. Die Janusz-Korczak-Schule sei - neben der Don Bosco-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler und der Levana-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler - die dritte Schule in Kreisträgerschaft, die CO-2-neutral betrieben wird. Die Öltanks im Schulgebäude mit einem Volumen von 54.000 Litern wurden demontiert. An ihrer Stelle wurde ein Pellet-Lager mit einem Fassungsvermögen von 65 Tonnen eingerichtet. Es deckt den Jahresbedarf an Holzpellets ab. Die 185.000 Euro Kosten für die Anlage lagen 15.000 Euro unter der ursprünglichen Kalkulation. Die Investition werde sich innerhalb von acht Jahren amortisieren, hieß es in einer Pressemitteilung des Kreises. Die Energieeinsparung gegenüber der Ölheizung werde bis zu 40 Prozent betragen. Die alte Technik habe 40.000 Liter Heizöl jährlich verbraucht. Durch die Pellets-Anlage verringere sich der CO-2-Ausstoß um 100 Tonnen jährlich. Planer Rolf Blechschmidt und Heizungsbauer Frank Wershofen sprachen von einer „technisch sehr anspruchsvollen neuen Heizungsanlage", wobei die 40 Jahre alte Öltechnik mit Tanks, Brennern, Kesseln und Verrohrung während des laufenden Schulbetriebs abmontiert wurde - „und das völlig reibungslos", so Schulleiter Karsten Schölzel.[1]

Siehe auch

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Der Kreis verabschiedet seine letzte Ölheizung - 65 Tonnen Holz-Pellets an Janusz-Korczak-Schule sorgen für 40 Prozent Energieeinsparung - 185.000 Euro Kosten amortisieren sich in acht Jahren, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 13. März 2015