FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Aussichtsturm Aremberg

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Aussichtsturm auf dem ehemaligen Schloss- bzw. Burggelände von Aremberg wurde im Jahr 1854 an der Stelle errichtet, an der einst ein Burgfried stand. Der Turm wurde dank des Einsatzes von Mitgliedern des Fördervereins Burgruine Aremberg e.V. und finanzieller Mittel der Arenbergischen Gesellschaften sowie der Verbandsgemeinde Adenau vor dem Verfall bewahrt. Auf Anfrage ist ein Aufstieg zur obersten Geschossebene des Turmes möglich. In der Burgschänke Aremberg ist ein Schlüssel erhältlich. Der Aufstieg wird mit einer schönen Rundumsicht über die Hocheifellandschaft belohnt. Im Einvernehmen mit dem Eigentümer, den Arenbergischen Gesellschaften, will der Förderrerein das Nutzungskonzept für den Turm weiterentwickeln und Möglichkeiten für Veranstaltungen und Ausstellungen schaffen. Die Anlage am Turm und die Wege dorthin werden von Mitgliedern des Fördervereins instand gehalten.[1]


Aussichtsturm Aremberg M.jpg
Aussichtsturm Aremberg 1.jpg

Standort

Chronik

Am 15. September 1803 wurde das Schloss Arenberg von der französischen Verwaltung auf Abbruch verkauft. Der Abbruch erfolgte im Jahr 1809. Damit endete auch die Herrschaft der Arenberger, die daraufhin anderswo Wohnsitz nahmen.[2]

Weitere Bilder

Mediografie

Peter Neu: Als in Frankreich die Revolution ausbrach, ließ der Herzog auf dem Arenberg ein neues Schloss bauen 1788-1792, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2009, S. 145

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 2. März 2015
  2. Quelle für diesen Text ist ein in der Pfarrkirche ausliegender Handzettel