FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Barbarossakeller Sinzig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barbarossakeller Sinzig 7.jpg
Barbarossakeller Sinzig 1.jpg
Barbarossakeller Sinzig 2.jpg
Barbarossakeller Sinzig 3.jpg
Barbarossakeller Sinzig 4.jpg
Barbarossakeller Sinzig 5.jpg
Barbarossakeller Sinzig 6.jpg
Barbarossakeller Sinzig 8.jpg

Unter dem Namen Barbarossakeller wurde im Weinkeller des ehemaligen Winzervereins Sinzig Ende der 1950er-/Anfang der 1960er-Jahre Tanzmusik gemacht, und der Keller entwickelte sich zu einem beliebten Treffpunkt für Jugendliche.[1]


Anschrift

Barbarossastraße 33

53489 Sinzig

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Chronik

Von den 1950er- bis in die 1980er Jahre diente der Keller bereits gastronomischen Zwecken. In den 1960er-Jahren, als die Kneipe „Ponderosa“ hieß, hing eine Pferdekutsche unter der Decke. Später zog die Diskothek „Come in“ ein. Idris Candan war dort damals vier Jahre lang DJ. Die Colorado-Band, Ten Years after, Alwin Lee und Peter Tosh, Bandmitglied von Bob Marley, sind während dieser Zeit dort aufgetreten. Auch Jürgen Winter gab dort Konzerte. Im Laufe der Jahrzehnte wechselte der Name immer wieder zurück auf den Ursprung „Barbarossa Keller“. Ab 1987 war der Keller geschlossen – wegen Sicherheitsmängeln, weil die Sanitäranlagen nicht mehr den Anforderungen entsprachen und weil die Nachbarn ständigen Lärmbelästigungen ausgesetzt waren, wie es damals hieß.

Zwischen 1999 und 2005 wurde aus dem Keller das „Base“, eine der angesagtesten Diskotheken zwischen Köln und Bonn. Bekannte Größen der Techno- und House-Musik fanden ihren Weg ins „Base“.

Der aus zwei großen Sälen bestehende Keller werde gastronomisch wiederbelebt, berichtete die Rhein-Zeitung am 7. Oktober 2014. Der neue Pächter und ein Partner hätten den aus Bruchsteinen gemauerten Gewölbekeller an der Barbarossastraße wieder hergerichtet. Hinter dem Gebäude gebe es einen großen Parkplatz; außerdem sei der Keller schallisoliert worden. Einmal monatlich wollten sie dort eine öffentliche Veranstaltung anbieten - Konzerte, Lesungen und Weinpräsentationen. Candan sei zugleich Sprecher des Sinziger Sport- und Kulturvereins; so werde die Gemeinnützigkeit der Unternehmungen gewährleistet. Auch für private Veranstaltungen soll der Barbarossakeller vermietet werden.[2] Rund zehn Jahre nach der Schließung des „Base“, am 31. Oktober 2015, wurde der Barbarossakeller tatsächlich in neuem Glanz wiedereröffnet. Seitdem finden dort regelmäßig Veranstaltungen mit DJs, Special-Acts und Bandauftritten statt, die die ganze Bandbreite von 80er und 90er Jahren, House, Techno und Black-Musik abdecken. Darüber hinaus kann der Barbarossakeller als Eventlocation für private und geschäftliche Anlässe genutzt werden. Die Räumlichkeiten lassen sich dazu flexibel an Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Seit 28. September 2015 hat der Barbarossakeller einen neuen Pächter.

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Hans Josef Moeren: Zur Geschichte des Gebäudes des Winzervereins - Als in Sinzig noch viel Wein erzeugt wurde, blick-aktuell.de vom 31. August 2015
  2. Quelle: Judith Schumacher: Sinziger Kultkneipe wird wieder neu belebt - Pächter Idris Candan hat viel vor im Barbarossakeller, in: Rhein-Zeitung vom 7. Oktober 2014