FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Claudia Reh

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudia Reh (* ca. 1950) aus Bad Breisig leitete von Beginn des Schuljahres 2011/12 bis Ende des Schuljahres 2013/14 die Brohltalschule - Realschule plus Niederzissen. Sie folgte Stefan Kley, der zum Ende des Schuljahres 2010/11 als Rektor in den Ruhestand ging. Bevor sie nach Niederzissen wechselte, war Claudia Reh viele Jahre lang Konrektorin der Hauptschule in Linz, Schulleiterin an der Dude-Oberschule und Rektorin der Josef-von-Keller-Realschule.[1]


Landrat Dr. Jürgen Pföhler (links) bei einem Besuch der Brohltalschule - Realschule plus Niederzissen im Frühjahr 2013 mit Schulleiterin Claudia Reh und VG-Bürgermeister Johannes Bell

Vita

In Bonn geboren, machte Claudia Reh in Konstanz Abitur. Zum Studium kehrte sie an den Rhein zurück und absolvierte ihr Referendariat in Eitorf/Sieg. Nach dem Zweiten Staatsexamen unterrichtete sie an einer Hauptschule in Mainz-Bretzenheim. Von 1983 bis 1987 gab sie Deutschunterricht für Erwachsene am Goethe-Institut in Brüssel. Die erneute Rückkehr ins Rheinland führte sie zunächst an die Römerwallschule in Rheinbrohl und 1999 in die Schulleitung der Joseph-von-Keller-Schule in Linz. 2011 folgte schließlich der Wechsel auf die andere Rheinseite nach Niederzissen.

Der Leitende Regierungsschuldirektor Thomas Hirsch verabschiedete die Realschul-Rektorin am 23. Juli 2014 in den Ruhestand. "Abseits aller humoristischen Einwürfe war allen Rede- und Programmbeiträgen bei der stimmungsvollen Verabschiedungsfeier eines gemeinsam: die besondere Wertschätzung für eine höchst kompetente und engagierte Schulleiterin", berichtete die Rhein-Zeitung am Tag darauf. "Sie haben sich mit allen Kräften, sogar manchmal bis an die Grenzen ihrer persönlichen Belastbarkeit für diese Schule eingesetzt", sagte etwa der Personalratsvorsitzende Karl-Josef Schäfer, "sie waren uns ein Vorbild."[2]

Claudia Reh, Schriftführerin der Theatergruppe "Brisiacum" Bad Breisig, wurde im Februar 2013 von der Theatergruppe mit dem „Brisi 2013“ ausgezeichnet, dem Preis für die beste Nebenrolle. Claudia Reh hatte zwei ganz unterschiedliche Rollen verkörpert: eine hochwissenschaftlich agierende Pathologin und eine deftig flotte Oma als Frau aus dem Volk.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Christoph Bartoszak: Sie kommt nicht von der „schell Sick“ - Neue Rektorin Claudia Reh ist im Amt – Frauenpower mit neuem Wind, in: Rhein-Zeitung vom 20. September 2011
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 24. Juli 2014
  3. Quelle: Gitta Neusser führt Theatergruppe - Mit neuem Vorstand startet der Verein Brisiacum in die Spielzeit 2013, in: Rhein-Zeitung vom 14. Februar 2013