FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Der preußische König Friedrich Wilhelm IV. macht in Niederbreisig Station

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der preußische König Friedrich Wilhelm IV. machte während einer Rheinreise am 8. August 1845 in Niederbreisig Station. Die Majestät wurde auf dem „Gemeindekeller“, der sich etwa dort befand, wo heute die Bachstraße und die Biergasse in die Bundesstraße 9 einmünden, festlich begrüßt und als Ehrenmitglied in die Schützengesellschaft aufgenommen. Außerdem reichte man dem König einen Ehrentrunk in eben jenem Kristallbecher, aus dem auch schon sein ehemaliger Erzfeind Napoleon getrunken hatte, als er am 16. September 1804 in Niederbreisig rastete.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: Napoleon ließ sich den „Elzenberger“ schmecken – Franzosenkaiser machte 1804 auf dem Weg nach Koblenz in Niederbreisig Rast - Kaiserlicher Weinpokal noch gut erhalten, in: Rhein-Zeitung vom 11. Januar 2003, S. 12