FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Emil Heymann

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der jüdische Kaufmann Emil Heymann (Heijmann, * 21. Oktober 1889 in Ahrweiler, † um 1943–1945) aus Ahrweiler diente im Ersten Weltkrieg als Soldat. Zusammen mit Ehefrau Frieda, Tochter Mirjam mit ihrem Bräutigam Aron Salomons sowie den Kindern Samuel und Ruth wurde Emil Heymann am 30. März 1943 in den Osten deportiert. In welchem Lager sie schließlich ermordet wurden, ist unbekannt. Tochter Henny kam ins Konzentrationslager Theresienstadt. Auch sie kehrte nicht zurück.[1]


Verwandtschaftliche Beziehungen

Bruder von Otto Heymann

Siehe auch

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: Holocaustgedenktag in Ahrweiler: Dokumente beleuchten Schicksal einer jüdischen Familie aus Ahrweiler, general-anzeiger-bonn.de vom 27. Januar 2018