FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Erwin Rech

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Rech (* 26. Dezember 1940 in Hohenleimbach) wurde am 21. Juli 1968 zum Priester geweiht. Er war Kaplan in Saarbrücken, bevor er vom 1. Februar 1972 bis 11. Mai 1976 Vikar in Ahrweiler und anschließend Gebietsseelsorger in Daleiden, Dahnen, Dasburg und Preischeid und dann zum 16. September 1985 Pfarrer in Völklingen wurde.


Vita

Erwin Rech entstammt einer Bauernfamilie. Im Jahr 1962 machte er am Gymnasium in Koblenz Abitur. Nachdem er bereits früh die Neigung verspürte, Priester zu werden, besuchte er von 1962 bis 1968 das Priesterseminar in Trier. Anschließend studierte er in München ein Jahr lang Theologie. 1966/67 sammelte er als Diakon in der Pfarrei „Heilig Sakrament“ in Dillingen erste praktische Erfahrungen im Seelsorgedienst. Am 21. Juli 1968 empfing er vom damaligen Bischof Bernhard Stein in der Hohen Domkirche zu Trier die Priesterweihe. Er wurde als Kaplan nach Saarbrücken (St. Michael) berufen, dann war er Vikar in Ahrweiler und in Bad Neuenahr. Nach elfjähriger Tätigkeit als Pfarrer in Daleiden wurde Rech Seelsorger in Ludweiler und Geislautern. Nach neun Jahren in Bollendorf (Sauer) wurde er 2006 in den Ruhestand versetzt.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Goldene Primiz: Die Arbeit mit Menschen fasziniert ihn, saarbruecker-zeitung.de vom 17. August 2018