Förderverein Kirchenmusik in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr e.V.

Aus AW-Wiki

Der Förderverein Kirchenmusik in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr e.V. ging im Jahr 2004 aus dem ehemaligen Orgelbauverein Martin-Luther-Kirche e.V. hervor. Im Dezember 2012 zählt er 80 Mitglieder. Hans-Gerd Herder ist Vorsitzender. Der Verein unterstützt die Chöre und Ensemble der Kirchengemeinde beim Kauf von neuem Notenmaterial und bei Vorbereitung und Durchführung großer Konzerte. Die Anschaffung eines großen Samick-Konzertflügels zum Preis von 20.000 Euro wäre ohne den Förderverein nicht möglich gewesen. Die Anschaffung einer Truhenorgel für Gottesdienste im Seitenschiff der Martin-Luther-Kirche sowie für Konzerte machte der Förderverein ebenfalls möglich. Darüber entwickelt der Förderverein eigene Projekte, etwa den ersten Bad Neuenahrer Klavierwettbewerb 2011.[1]


Mitgliederzahl

April 2017: 95

Chronik

In der Jahreshauptversammlung im April 2012 standen Berichte des Vorsitzenden Hans-Gerd Herder und der Schatzmeisterin Erika Opalka, Ergänzungswahlen zum Vorstand, eine Aussprache über zurückliegende Aktivitäten und Planungen fürs laufende Jahr auf der Tagesordnung. Nachfolger von Schriftführer Dr. Stephan Dicke wurde Wilfried Scharte. Öffentlichkeitsreferent wurde Bernd Kretschmann. Zwei bemerkenswerte Ereignisse prägten das Geschäftsjahr 2011: der erste Bad Neuenahrer Kinderklavierwettbewerb mit 39 Teilnehmern und die Übergabe des komplett aus Spenden refinanzierten Flügels in der Martin-Luther-Kirche Bad Neuenahr an die Gemeinde. Arbeitsschwerpunkt des Vereins und sein besonderes Interesse für die nahe Zukunft werde die Anschaffung einer neuen Truhenorgel sein, um die musikalische Vielfalt noch erweitern zu können.[2]

Bei der Jahreshauptversammlung im März 2013 sagte der Vorsitzende Hans-Gerd Herder, dass die bereits für 2012 geplante Anschaffung einer Truhenorgel zur Erweiterung der musikalischen Vielfalt im Jahr 2013 endlich erfolgen werde. Die Finanzierung sei gesichert, die Bestellung getätigt und die Auslieferung für November vorgesehen. Nach dem Bericht von Schatzmeisterin Erika Opalka bestätigte die Mitgliederversammlung Hans-Gerd Herder als Vorsitzenden. Zu seinem Stellvertreter wurde Harmen Eckert gewählt, das Amt der Schatzmeisterin übernahm Silke Eppig. Schriftführer wurde Wilfried Scharte und Öffentlichkeitsreferent Bernd Kretschmann. Zu Beisitzern wurden gewählt: Sigrid Warnecke, Sieglind Zedler und Christoph Anselm Noll.[3]

Der Vorsitzende Hans-Gerd Herder sagte bei der Jahreshauptversammlung im März 2013, die für 2013 geplante Anschaffung einer neuen Truhenorgel habe sich seitens des Orgelbauers verzögert. Mitte des Jahres 2014 solle die Orgel nun ausgeliefert werden. Die Finanzierung sei aber noch nicht vollständig gesichert. Mit der finanziellen Unterstützung des jährlichen Silvesterkonzertes und Hilfe bei der Beschaffung von Noten für die Chöre sei der Verein seiner satzungsgemäßen Aufgabe auch 2013 gerecht geworden. Mit Blick auf die zehn ersten Jahre seines Bestehens habe der Verein die kirchenmusikalische Arbeit der Gemeinde nachhaltig unterstützt - unter anderem durch die Anschaffung eines Flügels für 20.000 Euro für die Martin-Luther-Kirche Bad Neuenahr, durch finanzielle Unterstützung der großen Oratorienkonzerte und einen Klavierwettbewerb für Kinder. "Viele der Investitionen sind erst durch die enorm wirksame Spendenakquisition von Kantorin Andrea Stenzel möglich gewesen", lobte der Vorsitzende.[4]

Bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins im März 2015 hieß es, der Plan zur Anschaffung einer Truhenorgel zur Erweiterung der kirchenmusikalischen Vielfalt in der Martin-Luther-Kirche sei mit der Auslieferung im November 2014 realisiert worden. Für 2015 sei als großes Projekt die finanzielle Absicherung des Messias-Konzertes (in der Mozart-Fassung) vorgesehen. Dieses Konzert solle am 15. November in der Rosenkranzkirche stattfinden. Weiterhin ist für das laufende Jahr die Fertigstellung eines Flyers geplant, der die musikalischen Aktivitäten der evangelischen Kirchengemeinde darstellt. In den neuen Vorstand wählten die Mitglieder erneut Hans Gerd Herder als Vorsitzenden. Harmen Eckert wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Silke Eppich blieb Schatzmeisterin. Schriftführer wurde Andreas Zedler, Bernd Kretschmann wurde als Referent für Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Melina Müller, Sigrid Warnecke und Christoph Anselm Noll wurden Beisitzer.[5]

Bei einer Geistlichen Abendmusik am Samstag, 29. August 2015 spielte Christoph Anselm Noll erstmalig auf einer eigens für die Martin-Luther-Kirche Bad Neuenahr gebauten neuen Truhenorgel, die direkt vor dem Altar aufgestellt worden war. Truhenorgeln, auch Positive genannt, dienen als Begleitinstrument bei Kammermusik- und Chorkonzerten. Das Instrument soll im Nebentrakt, bei Konzerten aber auch an anderen Plätzen in der Kirche aufgestellt werden. Die Evangelische Kirchengemeinde Bad Neuenahr verfügte bereits seit vielen Jahren über ein solches Instrument. Das aber war abgenutzt und nicht mehr bei Konzerten einsetzbar. Der Förderverein hatte deshalb beschlossen, ein 40.000 Euro teures neues Instrument zu beschaffen. Im Rahmen der Geistlichen Abendmusik übergab Gerd Herder, der Vorsitzende des Fördervereins, das aus der holländischen Orgelbaufirma Klopp stammende Instrument samt einer Schenkungsurkunden an Pastor Friedemann Bach. Eine Vielzahl von Spendern, darunter die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und der Kreis Ahrweiler sowie viele Privatpersonen, ermöglichten die Anschaffung. In den Kauf des neuen floss der Erlös aus dem Verkauf des alten Instruments ein.[6]

Bei der Jahreshauptversammlung im Frühling 2017 erinnerte der Vorsitzende Hans-Gerd Herder an die Vereinsaktivitäten des Jahres 2016, etwa die Herausgabe eines Flyers, der die Arbeit des Fördervereins und das musikalische Leben in der Kirchengemeinde darstellt. Seit Mitte 2016 finanziert der Verein eine Kinderchorgruppe der Kirchengemeinde. Außerdem trug er zur Beschaffung neuer Instrumente für den Posaunenchor bei. Der Vorstand wurde bei den Neuwahlen in seiner bisherigen Konstellation wiedergewählt: Hans-Gerd Herder (Vorsitzender), Harmen Eckert (stellvertretender Vorsitzender), Silke Eppich (Schatzmeisterin), Andreas Zedler (Schriftführer), Bernd Kretschmann (Öffentlichkeitsreferent), Melina Müller (Beisitzerin), Christoph Anselm Noll (Beisitzer) und Sigrid Warnecke (Beisitzerin). Gisela Scharte und Wilhelm Ebbecke wurden nach mehr als 20-jähriger Kassenprüfertätigkeit verabschiedet. Heiko Rohleder und Wolfgang Schneider wurden zu ihren Nachfolgern gewählt. Für 2017 sind u.a. die Anschaffung zweier Klaviere für die Friedenskirche und das Gemeindehaus geplant. Die Kinderchorarbeit soll weitergeführt werden.[7]

Weblink

evkirche-neuenahr.de: Förderverein für Kirchenmusik in der evangelischen Kirchengemeinde Bad Neuenahr eV.

Fußnoten

  1. Quelle: Andreas Wetzlar: Andrea Stenzel füllt die Kirchen mit Stimmen - Chöre mit großen Ambitionen und Projekte, in: Rhein-Zeitung vom 27. Dezember 2012
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 19. April 2012
  3. Quelle: General-Anzeiger vom 26. März 2013
  4. Quelle: Evangelische Gemeinde: Förderverein schafft einen Flügel und Noten an, general-anzeiger-bonn.de vom 28. März 2014
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 2. April 2015
  6. Quelle: Jochen Tarrach: Neue Truhenorgel ist ein Klangwunder - Instrument in der Martin-Luther-Kirche wird gewachsenen Ansprüchen der Konzertbegleitung gerecht, in: Rhein-Zeitung vom 31. August 2015, und Neue Orgel in der Martin-Luther-Kirche - Händel zur feierlichen Übergabe, general-anzeiger-bonn.de vom 2. September 2015
  7. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. April 2017