FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Gasthaus Möhren (Landskrone)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Gasthaus Möhren, im Jahr 1910 auf der Bergkuppe der Landskrone oberhalb von Heppingen erbaut, entwickelte sich zu einem beliebten Ausflugsziel. In der Nacht vom 19. auf den 20. Dezember 1949 brannte es nieder. Nur ein paar Mauerreste blieben stehen. Die Brandursache wurde nie aufgeklärt. Anfang der 1950er-Jahre gab es noch Pläne, das Gasthaus wieder aufzubauen; dann aber wurde das Vorhaben verworfen. Als 1992 die letzten Reste des Gemäuers zusammenfielen, schrieb die Rhein-Zeitung:

Die Spitze des ehernen Gemischs aus Mörtel und Naturstein, scheinbarer unverlierbarer Rest der Burgruine, das dem Bergkegel auch von weither eine unverwechselbare Signatur gab, ist verschwunden.[1]

Heute ist nur noch die Treppe vom Gasthaus zum Vorgarten erhalten.[2]


Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Einst stolze Burg, später Gaststättenruine, in: Rhein-Zeitung vom 11. Oktober 2019
  2. Quelle: Jochen Tarrach: Welche Geheimnisse birgt die Burg Landskron? Förderverein will noch viele offene Fragen klären: Archäologen sind auf dem Bergplateau mit einem Radargerät auf Spurensuche, in: Rhein-Zeitung vom 8. Juli 2020