Hallengemeinschaft Oedingen e.V.

Aus AW-Wiki

AW-Landrat Dr. Jürgen Pföhler (Mitte) überbrachte der Hallengemeinschaft im Juni 2008 einen Förderbescheid über 5000 Euro für die Außengestaltung des Dorfgemeinschaftshauses.

Unter dem „Dach“ der Hallengemeinschaft Oedingen e.V. haben sich die örtlichen Vereine von Oedingen zusammengefunden, um Eigenleistungen in den Bau des Dorfgemeinschaftshauses Oedingen einzubringen.


Ansprechpartner

Wolfgang Seidler, Gertrudisweg 16, 53424 Remagen-Oedingen, Handy 0171 8024934

Chronik

Dank ihrer hohen Eigeninitiative erhielt die Gemeinschaft im Juni 2008 einen Zuschuss von 5000 Euro aus dem Förderprogramm "Ländlicher Raum" des Kreises Ahrweiler. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte den Bewilligungsbescheid bei einem Treffen am Dorfgemeinschaftshaus an den Vereinsvorsitzenden Jürgen Meyer. Der Kreiszuschuss wurde gewährt, um die Außenanlagen rund um das Dorfgemeinschaftshaus zu befestigen. Damit fanden zwei Vorhaben ihren Abschluss: die Endarbeiten und die Pflasterung des 5000 Quadratmeter großen Parkplatzes, die aus dem Investitionsstock des Landes gefördert wurden, sowie die Pflasterung der 400 Quadratmeter großen Fläche im Zugangsbereich des Dorfgemeinschaftshauses, die der Kreis aus dem Programm für den Ländlichen Raum unterstützt. Die Arbeiten dienen der Verkehrssicherheit. Und: Die große Pflasterfläche ist wichtig für Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft mit den Vereinen. In einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler anlässlich der Übergabe des Förderbescheids hieß es:

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsleistung: Der Ortsbeirat Oedingen und die Stadt Remagen unterstützen das Vorhaben. Die Mitglieder der Hallengemeinschaft erledigen alle Arbeiten in Eigenleistung. Und der Kreis Ahrweiler bezuschusst mit den 5000 Euro rund ein Drittel der veranschlagten Projektkosten.[1]

Aufgrund der hohen Eigenleistung zum Wohl der Dorfgemeinschaft sei die Förderwürdigkeit im Förderprogramm Ländlicher Raum gegeben.

Fußnoten