FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hans Kohlbecher

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hans Kohlbecher (* 14. November 1924) aus Ahrweiler ...


Vita

Seit 1969 wohnt der fünffache Vater in Ahrweiler. Bekannt ist er dort u.a. in der Rolle des Nikolaus, den er 40 Jahre lang verkörperte. Bis 2003 trat er im Gewand des heiligen Mannes noch bei Senioren und Vereinen auf. Ab 1956 stellte Kohlbecher Jahr für Jahr in Ahrweiler und in der Umgebung den Nikolaus dar. Tochter Gundi und andere Familienmitglieder übernahmen dabei viele Jahre lang die Rolle des Knechts Ruprecht. Ab 2002 trat er nicht mehr privat, sondern nur noch bei Vereinen und Organisationen auf; "denn er gestaltet seine Auftritte immer sehr genau und lebendig, hat immer auch eine schöne weihnachtliche Geschichte parat", berichtete die Rhein-Zeitung. Weiter hieß es dort:

Den Bischofsstab musste er sich erst verdienen. Denn begonnen hat seine Karriere als Knecht Ruprecht, der im Rheinland als Hans Muff bei den Kleinen eher gefürchtet ist. Aber schon damals wollte sich Kohlbecher auch in dieser Rolle nicht als der Böse und Grimmige zeigen. "Bei mir hatte am Schluss nach jedem Auftritt das Kind immer den Mut dem Ruprecht die Hand zu geben", freut er sich und folgt der Philosophie des Nikolaus' als Freund der Kinder noch heute. Als er damals die Himmelsleiter zum Nikolaus hinauf stieg, war dies mehr aus der Not geboren. Damals, es war Sonntag und der Auftritt mit Hans Kohlbecher als Knecht Ruprecht geplant. Doch der Nikolaus Anton Linden lag danieder, war erkrankt. "Und da musste ich hopplahopp einspringen". Aber er war in eine gute Lehre gegangen und bewerkstelligte seinen ersten Auftritt mit Bravour.[1]

Vor seinem Umzug nach Ahrweiler versah Kohlbecher in Bad Neuenahr das Amt des Kirchenschweizers. Beim Turnverein 06 Bad Neuenahr e.V. zählte er zu den Mitgründern der Volleyballabteilung und bis ins hohe Alter spielte er noch aktiv. Im Jahr seines 80. Geburtstags im Jahr 2004 besuchte er noch regelmäßig seinem Skatabend, traf er sich mit seinen Kegelfreunden und den Mitgliedern des Stammtisches Rot-Weiß Adenbach.[2]

1992 wurde Kohlbecher zum Ehrenmitglied des Turnvereins 06 Bad Neuenahr e.V. ernannt. Im Jahr 1996 trat er nach 48 Jahren Vorstandstätigkeit als Kassierer des Turnvereins 06 Bad Neuenahr e.V. zurück.

Bei der närrischen Seniorensitzung im Februar 2002 im Bürgerzentrum stand Hans Kohlbecher mit Tochter Gundi Sebastian auf der Bühne, während Enkel Markus Sebastian und Urenkel Niklas Sebastian an anderen Stellen mitwirkten. Kohlbecher trat als Veteran in die Bütt und ließ seine Büttenrede von 1953 aufleben.[3]

Im Februar 2013 wurde Hans Kohlbecher wurde für 65-jährige Mitgliedschaft im Kolpingwerk geehrt. Am 27. April 1947 stieß er zur Kolpingfamilie Bad Neuenahr hinzu, und mit dem Wohnungswechsel nach Ahrweiler schloss er sich der Kolpingfamilie Ahrweiler an. Bei der Jahreshauptversammlung der Kolpingfamilie Ahrweiler im Juni 2017 wurde der zu dieser Zeit 92-Jährige für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Mediografie

Kolpingfamilie Ahrweiler: Ein Leben im Glauben und in der Treue zu Adolph Kolping – Hans Kohlbecher bei Jahreshauptversammlung für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt, blick-aktuell.de vom 8. Februar 2013

Fußnoten

  1. Quelle: Seit 46 Jahren im Dienste des Herrn - Hans Kohlbecher will als Nikolaus kürzer treten, in: Rhein-Zeitung vom 17. Dezember 2002
  2. Quelle: Als Nikolaus ist er bekannt - Früherer Kirchenschweizer Hans Kohlbecher vollendet sein 80. Lebensjahr, in: Rhein-Zeitung vom 13. November 2004
  3. Quelle: Stimmung wie vor 50 Jahren, in: Kölnische Rundschau vom 24. Februar 2003