FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Irmgard Hoppe

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Irmgard Hoppe (* 1935) aus Wehr war ab 1970 insgesamt 46 Jahre lang als Reinigungskraft der Brohltalschule in Niederzissen tätig – bis sie im März 2016 im Alter von 80 Jahren verabschiedet wurde. Vor diesem Hintergrund wurde sie in besonderem Rahmen verabschiedet: An der Feier nahmen außer einer Schülergruppe auch Schulleiter Timo Djelassi, Lehrerin Katharina Volkert, die Leiterin der Nachmittagsbetreuung, Margret Kreyer, sowie Bürgermeister Johannes Bell, Wirtschaftsförderer Peter Engels und Sachbearbeiterin Ute Praml teil.


Vita

Während ihrer Zeit als Reinigungskraft war Irmgard Hoppe nur einmal einziges Mal krank: Wegen einer Blinddarms-Entzündung musste sie drei Wochen lang aussetzen. Die Rhein-Zeitung berichtete anlässlich der Verabschiedung:

Irmgard Hoppe ... war in der Niederzissener Schule buchstäblich eine Frau der ersten Stunde. Denn 1970 war sie schon vor dem Einzug der ersten Klassen für die Grundreinigung des damals neu errichteten Gebäudes zuständig. Zeitweise gehörte auch das längst geschlossene Schwimmbad zu ihrem Verantwortungsbereich. Im Laufe der 46 Jahre hat sie einiges erlebt: Die damalige Hauptschule wurde zur Regionalen Schule und dann zur Realschule plus. Sie hat Schulleiter kommen und gehen gesehen, Dutzende von Lehrern und einige Tausend Schüler. Sie blieb als Konstante und hat sich in vorbildlicher Weise mit ihrer Arbeit identifiziert. Der Beweis: Mehrfach wechselte die Zuständigkeit für die Reinigung des Gebäudes. Irmgard Hoppe wurde von den jeweils neuen Reinigungsfirmen immer übernommen.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Mit 80 Jahren geht Irmgard Hoppe in den Ruhestand – Seit 1970 hat sie in Niederzissener Schule geputzt, in: Rhein-Zeitung vom 24. März 2016