FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Leni Menzen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Leni Menzen aus Bad Neuenahr wurde 1944 für die Arbeit bei der Firma Gollnow & Sohn in Marienthal dienstverpflichtet.


Vita

Mitte 1944 wurde Leni Menzen zur Arbeit bei der Firma Gollnow & Sohn in Marienthal dienstverpflichtet. Zusammen mit anderen Arbeitern wurde sie frühmorgens von einem Firmenfahrzeug in Bad Neuenahr abgeholt. Die Fahrt endete im Bereich der erst Jahrzehnte später entdeckten Römervilla am Silberberg in Ahrweiler. Von dort gingen die Arbeiterinnen und Arbeiter zu Fuß zum Ostportal des Kuxberg-Tunnels hinauf. Von dort liefen sie zu ihren Arbeitsplätzen in Marienthal. Leni Menzen bildete mit Wilma Radermacher und der älteren Martha Weigel eine Arbeitsgruppe, die Hilfestellung bei Schweißarbeiten leistete. Nach Arbeitsende lief Leni Menzen den gesamten Weg zu Fuß nach Hause. Leni Menzen zog mit dem Lager „Rebstock“ nach Artern in Thüringen. Mitte Mai 1945 kam sie zu Fuß von dort nach Hause zurück.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Infotafel auf dem Gelände der Erinnerungsstätte Lager „Rebstock“ in Marienthal, gesehen am 28. November 2017