Martin Hens

Aus AW-Wiki

Für sein ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement wurde Martin Hens († 5. September 2013 im Alter von 85 Jahren) aus Müllenbach im Jahr 1989 mit der Wappennadel der Verbandsgemeinde Adenau ausgezeichnet.


Vita

Martin Hens gehörte von 1964 bis 1969 und von 1974 bis 1979 dem Gemeinderat Müllenbach an. Von 1984 bis 1989 war er Mitglied des Verbandsgemeinderats Adenau, von 1989 bis 1994 Mitglied des Fremdenverkehrsausschusses.

Ab 1949 war Martins Hens Mitglied und zeitweise Vorstandsmitglied des VdK. 1964 trat er der CDU bei. Von der Neugründung im Jahr 1951 an war er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Müllenbach; außerdem war er Mitgründer der Feuerwehr-Kapelle.[1]

Veröffentlichungen

Martin Hens verfasste zahlreiche Beiträge für das Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler und für das Heimatjahrbuch des Landkreises Daun, er arbeitete an der Müllenbacher Dorfchronik mit und er schrieb seine persönlichen Kriegserlebnisse im Buch Das letzte Aufgebot nieder.

Fußnoten

  1. Quelle: Nachruf der Verbandsgemeindeverwaltung Adenau und der Gemeinde Müllenbach in: Rhein-Zeitung vom 11. September 2013