Neuapostolische Kirche Sinzig

Aus AW-Wiki

Neuapostol 1.jpg
Neuapostol 2.jpg

Die an der Hohenstaufenstraße 23 stehende neuapostolische Kirche Sinzig ist das Kirchenlokal der Neuapostolischen Kirchengemeinde Sinzig. Zu dem Bau gehören auch ein etwas abseits stehender Kreuzturm, in dem, dem Ritus der Neuapostolischen Kirche entsprechend, keine Glocken hängen. Hans Kleinpass schrieb 1983, dass sich das Gotteshaus „mit seiner modernen Architektur, seinen Ausmaßen und seiner Außengestaltung vorteilhaft in das Bild dieses Neubaugebietes einfügt.“ Das 250 Personen fassende Gebäude, das für die Mitglieder der Neuapostolischen Glaubensgemeinschaft des Kreises Ahrweiler gebaut wurde, ist von dem Sinziger Architekt Matthias Klein entworfen worden. Die Baukosten, rund 350.000 D-Mark, wurden aus eigenen Spendenmitteln bestritten. Am 20. August 1967 wurde die neue Kirche während eines Festgottesdienstes eingeweiht und vom Präsidenten der Neuapostolischen Kirche in Deutschland, Bischoff aus Frankfurt, ihrer Bestimmung übergeben.[1]


Anschrift und Standort des Kirchenlokals

Hohenstaufenstraße 23

53489 Sinzig

Die Karte wird geladen …

Weitere Fotos

Fußnoten

  1. Quelle: Hans Kleinpass: Sinzig von 1815 bis zur Gebietsreform 1969, in: Jürgen Haffke/Bernhard Koll (Hrsg.): Sinzig und seine Stadtteile – gestern und heute, Sinzig 1983, 785 Seiten, S. 209