Sport-Club 1957 Wassenach e.V.

Aus AW-Wiki

Der Sport-Club 1957 Wassenach e.V. (SCW) ...

Sporthaus
SC Wassenach


Lage

Die Karte wird geladen …


Vereinsanschrift

Hauptstraße 93

56653 Wassenach

Mitgliederzahl

Januar 2009: ca. 400

Abteilungen

  • Fußball
  • Tischtennis
  • Tennis, Kontakt: J. Klein
  • Gymnastik
  • Karneval: der SC ist in Wassenach zugleich auch Karnevalsverein

Sonstiges

  • Vereinslokal: Hotel Mittnacht-Oberkirch, Tel. 02636/2307
  • Vereinsfarben: Blau-Weiß

Chronik

Der Club wurde im Jahr 1957 gegründet. Mitgründer waren Friedhelm Mittnacht, Winfried Daub, Berthold Kohns, Erwin Mittnacht und Konrad Münz.

Die Jahreshauptversammlung im Januar 2013 stand vor Beginn unter keinem guten Stern, weil alle Bemühungen, Nachfolger für den Ersten und Zweiten Vorsitzenden sowie für den Jugendleiter zu finden, bis dahin erfolglos waren. Während der Versammlung jedoch wurde Michael Bresk zum Zweiten Vorsitzenden gewählt. Außerdem wurde eine Kommission gebildet, die einen Nachfolger für den ausgeschiedenen Ersten Vorsitzenden Rainer Bender finden soll. Bender arbeitete bis zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 17. Mai 2013, kommissarisch weiter. Außerdem wurden in den Vorstand gewählt: Andreas Rossel (Geschäftsführer), Michael Schilberz (stellvertretender Geschäftsführer und Ehrungsbeauftragter), Nico Seemann (Schatzmeister und Vertreter Alte Herren), Odo Schmidgen (stellvertretender Schatzmeister), David Siegl (Abteilungsleiter Fußball), Christa Wilbert, Rosi Niehaus-Jäger (Gymnastik), Ulrich Bickel, Klaus Erler (Tennis). Erler betreut außerdem die Vereins-Homepage. Ralf Schulze (Sportbund Rheinland) und Walter Merten (Fußballverband Rheinland) ehrten bei der Versammlung langjährige und verdiente Mitglieder: Schulze überreichte Silberne Ehrennadeln an Guido Nebgen, Odo Schmidgen und Michael Schilberz sowie Goldene Ehrennadeln an Rainer Bender und Werner Willems. Merten zeichnete Guido Nebgen und Odo Schmidgen mit Bronzenen Ehrennadeln aus. Rainer Bender erhielt aus der Hand des Fußballkreisvorsitzenden die Ehrenplakette des Fußballkreises Rhein-Ahr. Anschließend übergab Rainer Bender Vereinsnadeln, Urkunden und Präsente für 25-jährige Mitgliedschaft an Manuel Doll, Lothar Hinkel und Ursula Scharrenbach, für 40 Jahre Mitgliedschaft an Jürgen Rörig und für 50-jährige Mitgliedschaft an Bruno Schwarz, Fritz Rossel, Bernd Stenz und Werner Willems.[1]

Ab Mai 2013 hatte der SCW wieder einen kompletten Vorstand: In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde Michael Bresk zum Ersten Vorsitzenden, Frank Nuppeney zu seinem Stellvertreter und Tanja Nick-Distelrath zur Jugendleiterin des zu dieser Zeit 365 Mitglieder zählenden Vereins gewählt. Mit den einstimmigen Entscheidungen für die drei neuen Amtsinhaber wurden Vakanzen beendet, die seit der Jahreshauptversammlung im Januar 2013 bestanden hatten. Damals hatte sich der langjährige Vereinschef Rainer Bender bereit erklärt, bis zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Amt zu bleiben. Werner Willems, der von 1970 bis 2012 ohne Unterbrechung als Jugendbetreuer, Jugendleiter, Schriftführer und Zweiter Vorsitzender für den Verein tätig war, wurde bei der Versammlung geehrt. Dank galt aber auch Rainer Bender, der ab 1972 im Vorstand tätig war und der 1990 die Vereinsführung übernommen hatte. Neben den drei neu Gewählten gehören dem Vorstand an: Andreas Rossel und Michael Schilberz (Erster und Zweiter Geschäftsführer), Nico Seemann und Odo Schmidgen (Erster und Zweiter Schatzmeister) sowie die Abteilungsleiter Klaus Erler und Ulrich Bickel (Tennis), David Siegl (Fußball) und Rosi Niehaus (Gymnastik).[2]

Das Jahr 2013 brachte dem Club einschneidende Veränderungen: Der langjährige Vereinschef Rainer Bender (1990 bis 2013) und Multifunktionär Werner Willems (40 Jahre Vorstandsmitglied) standen nicht mehr für Vorstandsämter zur Verfügung. Michael Bresk übernahm den Vorsitz. Ingo Baulig, der zehn Jahre lang die E-Jugend trainierte, wurde als Nachfolger von Tanja Nick-Distelrath zum Jugendleiter gewählt. Den SCW-Fußballern erfüllte sich ein langgehegter Traum: Der alte Tennenplatz wurde zu einem Rasenspielfeld umgestaltet. Die Eröffnungsfeier ist für Anfang August 2014 geplant. Die Alten Herren steuerten eine Spende von 3000 Euro zum Bau des Rasenplatzes bei. Für die Finanzierung der Maßnahme wurde ein Sonderkonto eröffnet. Cilly Ring und Elisabeth Falckenberg, langjährige Übungsleiterinnen bei den Gymnastik-Frauen, wurden bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2014 ausgezeichnet. Andrea Willems, Andreas Rossel, Lothar Gasber, Monika Tietz, Marita Müller, Randy Koegst, Ingo Baulig und Rebecca Keimann wurden für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet, Erwin Röhrig, Martha Willems, Renate Baltes, Ursula Rüdesheim und Elfriede Doll für 40- sowie Erwin Schmidgen, Ewald Marx und Günter Seimetz für 50-jährige Mitgliedschaft. Zu den Berichten der Abteilungsleiter hieß es in der Rhein-Zeitung vom 20. Januar 2014:

Positives konnte Jennifer Baltes vom Kinderturnen vermelden. Eine „ausbaufähige Trainingsbeteiligung“ und einen vierten Tabellenplatz in der Kreisliga C bilanzierte Michael Schilberz für die Seniorenfußballer, während Ulli Bickel in der Tennisabteilung einen hohen Mitgliederschwund beklagte. Gut angenommen werden hingegen die Fitness- und Gymnastikkurse. Sorgen bereitet die Beteiligung an den Karnevalsveranstaltungen, die vom SCW organisiert werden.

Bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2015 votierten die SC-Mitglieder einstimmig für die Gründung einer Karnevalsabteilung. „Die neue Vereinsabteilung ist ... künftig für Planung, Organisation und Durchführung aller Veranstaltungen der Fünften Jahreszeit verantwortlich und ist auch im Vorstand vertreten“, berichtete die Rhein-Zeitung. Lars Dahm und Jürgen Bermel hatten zuvor die Argumente für die Abteilungsgründung dargelegt. Wichtigster Gesichtspunkt dabei: die Finanzen. Der Förderverein Karneval könne die Durchführung sämtlicher Veranstaltungen nicht allein stemmen. Der Vorsitzende Michael Bresk erinnerte an die Fertigstellung des neuen Rasenplatzes im Jahr 2014. Sie sei ein Meilenstein der Vereinsgeschichte. Für die Pflege des Spielfeldes seien zwei Mähroboter angeschafft worden. 18.800 Euro investierte der SCW in den Rasenplatz, sagte Schatzmeister Nico Seemann. Die Neuwahl des Vorstandes brachte folgendes Ergebnis: Michael Bresk (Erster Vorsitzender), Michael Schilberz (Zweiter Vorsitzender), Andreas Rossel (Geschäftsführer), Nico Seemann (Schatzmeister), Rosi Niehaus (Abteilung Gymnastik), Oliver Gayko (Tennis), Daniel Bischoff (Karneval) und Jennifer Baltes (Kinderturnen). Einige Vorstandsämter und Abteilungsleitungen konnten nicht besetzt werden. Juliane Adams, Cornelia Auer, Kerstin Szesni, Willi Willems, Markus Wolf und Horst Wilms hielten dem SCW seit 25 Jahren die Treue, Martin Adams ist bereits seit 40 Jahren.[3]

Die Jahreshauptversammlung im Januar 2017 drehte sich um Personalprobleme, die dem Vorstand in mehreren Bereichen Sorgen machten. So hatte der Verein bereits seit Jahren keinen Jugendleiter. Dadurch bleibe der Fußballnachwuch aus, wie Vereinschef Michael Bresk sagte. Personalnot gab es auch beim Kinderturnen, wo drei Übungsleiterinnen ausgeschieden waren und nur zwei verblieben. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt: Claudia Rörig und Matthias Schmidgen gehörten dem SCW seit 25 Jahren an. Dietmar Baltes brachte es auf 50 Jahre, in denen er als Senioren- und AH-Fußballer sowie als Tennisspieler und Abteilungsleiter fungierte. Die Neuwahl des Vorstandes brachte folgendes Ergebnis: Michael Bresk (Erster Vorsitzender), Michael Schilberz (Zweiter Vorsitzender), Andreas Rossel (Erster Geschäftsführer), Nico Seemann (Erster Kassierer), Rosi Niehaus und Traudel Ritzdorf (Vertreter für Gymnastik) sowie Jenny Baltes und Nathalie Sattler (Vertreter für Kinderturnen). Die Ämter des Zweiten Geschäftsführers, des Zweiten Kassierers sowie der Abteilungsleiter für Senioren- und Jugendfußball blieben unbesetzt. Die Stellen von Pressewart sowie Vertretern der Tennis- und Alte-Herren-Abteilungen blieben ebenfalls unbesetzt. Mit einem Sportwochenende vom 28. bis 30. Juli 2017 soll das 60-jährige Bestehen des SC gefeiert werden.[4]

Mit einem Sportwochenende wurde im Sommer 2017 das 60-jährige Bestehen des SCW gefeiert. Als Höhepunkt der Feier zeichneten der Vereinsvorsitzende Michael Bresk und sein Stellvertreter Michael Schilberz fünf Gründungsmitglieder aus, die in verschiedenen Funktionen zu den Stützen des Vereins zählten:[5]

  • Winfried Daub – er absolvierte mehr als 500 Spiele für seinen Verein und galt als „Gerd Müller des SCW“,
  • Berthold Kohns – er spielte viele Jahre lang für den SCW im Mittelfeld, bevor er Schiedsrichter wurde,
  • Erwin Mittnacht – als Stürmer schoss er ungezählte Tore, auch „in der dritten Halbzeit als lustigster und ausdauerndster Mitstreiter“,
  • Konrad Münz war zunächst Verteidiger, bevor er Torwart wurde. Danach betreute er viele Jahre lang die Alten Herren.
  • Friedhelm Mittnacht absolvierte weit mehr als 400 Spiele für die Alten Herren. Als Jugendtrainer gab er seine Erfahrungen außerdem an den Nachwuchs weiter.

Weblink

http://www.scwassenach.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 15. Januar 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 21. Mai 2013
  3. Quelle: SC Wassenach hat jetzt eine Karnevalsabteilung: Mitglieder wählten Vorstand neu, rhein-zeitung.de vom 2. Februar 2015
  4. Quelle: Hans-Willi Kempenich: 60 Jahre und kaum Nachwuchs – Dem Sport-Club Wassenach fehlt es im Jugendbereich, in: Rhein-Zeitung vom Januar 2017
  5. Quelle: Hans-Willi Kempenich: SC Wassenach ehrt Gründungsmitglieder – Jubiläum 60-jähriges Bestehen wurde groß gefeiert, in: Rhein-Zeitung vom 3. August 2017