FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St. Christophorus

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dieses Gemälde von Christophorus an einer Fassade an der Ahruferstraße in Walporzheim erinnert an das Ahr-Hochwasser vom 21. Juli 1804 und an das Ahr-Hochwasser vom 13. Juni 1910.

St. Christophorus ist einer der Vierzehn Nothelfer. Ein Rundfenster unter den Emporen der Katholischen Pfarrkirche „St. Laurentius“ Ahrweiler stellt den Heiligen dar. Sein Gedenktag ist in Europa der 24. Juli. Außerhalb Europas ist es der 25. Juli.

Nach der Legende war Offerus – wie Christophorus zunächst hieß – ein Riese, der nur dem mächtigsten Herrscher dienen wollte. Auf der Suche nach diesem Herrscher trug er Menschen durch einen Fluss ans andere Ufer. Eines Tages kam auch ein kleines Kind zu ihm, unter dem er fast zusammenbrach. Dieses Kind war Jesus Christus, der die Last der ganzen Welt trägt. Offerus erkannte in ihm seinen Herrn, wurde getauft und durfte sich seitdem Christofferus nennen.

Der als geschichtlich angenommene Christophorus lebte wahrscheinlich im 3. Jahrhundert in der heutigen Türkei und wurde schon früh als Heiliger verehrt. Er ist unter anderem der Schutzheilige der Kraftfahrer und der Kinder.

Weitere Fotos

Weblink

Wikipedia: Christophorus