FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Stiftung "Apollinariskirche auf dem Apollinarisberg zu Remagen"

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Stiftung "Apollinariskirche auf dem Apollinarisberg zu Remagen" ist Eigentümerin der Apollinariskirche Remagen.[1]


Chronik

Der Förderverein Apollinariskirche Remagen e.V. und die Familie von Fürstenberg haben im Sommer 2007 gemeinsam mit der Deutschen Stiftung Denkmalpflege Satzung und Vertrag der Stiftung unterzeichnet. Für die Familie von Fürstenberg unterschrieb Reichsfreiherr Franz-Hermann von Fürstenberg, für den Förderverein Apollinariskirche Remagen e.V. dessen damaliger Vorsitzender, Pater Franz Leo Barden, zu dieser Zeit Provinzialminister der Franziskanerprovinz. Seitens der Deutschen Stiftung zeichnete der Vorstand. „Nachdem das Haus von Fürstenberg und der Bischof von Trier, Dr. Reinhard Marx, die Eigentumsverhältnisse der Apollinariskirche selbst durch die Schaffung der Stiftung ‚Wallfahrtskirche Apollinarisberg Remagen’ bis zum Jahreswechsel 2006/2007 geregelt hatten, galt es, alle Kräfte zu sammeln, die sich um die Beschaffung der Mittel für die Fortsetzung der Renovierung der Apollinariskirche bemühen“, heißt es hierzu in einer Presseerklärung des Fördervereins. Wie der Schatzmeister des Fördervereins, Erich Schmitz, weiter mitteilte, seien nun Zustifter eingeladen, sich strukturell an der Stiftung zu beteiligen. Dazu gehören aus Sicht des Fördervereins vor allem der Kreis Ahrweiler, die Stadt Remagen und die Katholische Pfarrgemeinde "St. Peter und Paul" Remagen. Eingeladen seien auch das Land Rheinland-Pfalz, zumal es sich in Remagen bereits durch das Arp-Museum und durch jahrelange Förderung der Apollinariskirche Remagen ausgezeichnet habe. „Auch die Nutzer des Namens ‚Apollinaris’ sollten sich an der Aufgabe der Geldbeschaffung für die Renovierung ‚ihres’ Denkmals und Wahrzeichens beteiligen. Einige von ihnen sind bereits Mitglieder des Fördervereins; sie könnten aber auch Zustifter werden“, erklärte Schmitz.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Januar 2015
  2. Quelle: Förderverein der Apollinariskirche sucht Zustifter - Stiftungsvertrag über die Wallfahrtskirche unterzeichnet, Pressemitteilung des Bistums Trier vom 16. August 2007