FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Susanne Strauch

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Im Frühling 2017 wurde Susanne Strauch von Guido Orthen (links), Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler und Aufsichtsratsvorsitzender der Ahrtal-Werke GmbH, und dem stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzende Hermann-Josef Pelgrim als Geschäftsführerin der Ahrtal-Werke verabschidet.

Susanne Strauch (* 1968) war von der Gründung am 26. Juli 2010 bis zum Jahresende 2012 kommissarische Geschäftsführerin der Ahrtal-Werke GmbH – neben dem Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall, Johannes van Bergen. Zum 1. Januar 2013 kehrte sie als Justiziarin in die Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler zurück. Ihr Nachfolger als Stadtwerke-Geschäftsführer wurde Heinz Georg Noske, der bis dahin Vertriebsleiter der Stadtwerke war. Nachdem Noske im September 2013 aus gesundheitlichen Gründen überraschend aus der Geschäftsführung ausgeschieden war, wurde Susanne Strauch im November 2013 von den städtischen Gremien sowie von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung zur ordentlichen Geschäftsführerin der Stadtwerke bestellt. Die städtischen Gremien und Bürgermeister Guido Orthen hatten Susanne Strauch für die Position der Geschäftsführerin vorgeschlagen. Ab 1. Dezember 2013 war sie für die Bereiche Finanzen, Personal, Vertrieb und Recht zuständig.[1] Zum 31. März 2017 schied Strauch als Geschäftsführerin der Ahrtal-Werke GmbH aus. Ihren Lebensmittelpunkt verlagerte sie in den süddeutschen Raum.[2]


Vita

Susanne Strauch, 1968 in Duisburg geboren, ist Juristin. Nach ihrer Referendarzeit arbeitete sie einige Jahre als Rechtsanwälting. 2001 wechselte sie zur Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler.[3] Ab 2008 war die Mutter eines erwachsenen Sohnes in die Vorbereitung der Stadtwerke-Gründung eingebunden.[4]

„Mit ihrer Bestellung als Interimsgeschäftsführerin konnte eine hervorragende Aufbauphase des Stadtwerks gesichert werden“, hieß es zum Jahresanfang 2013 aus dem Rathaus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit der Ahrtal-Werke GmbH sei die Familie der städtischen Beteiligungsgesellschaften weiter gewachsen – und damit der Koordinierungs- und Steuerungsaufwand für das Rathaus. Durch die Einrichtung eines städtischen Beteiligungsmanagements solle diesem Aufwand Rechnung getragen werden. Diese Schlüsselposition übernahm Susanne Strauch am 1. Januar 2013, um dort ein strategisches Controlling der städtischen Beteiligungen aufzubauen.[5]

Mediografie

  • Frieder Bluhm: Susanne Strauch: Wir können zufrieden sein - Geschäftsführerin der Ahrtal-Werke äußert sich zur Entwicklung des jungen kommunalen Unternehmens (Interview), in: Rhein-Zeitung vom 25. Januar 2013
  • „Die Preise sind im Keller“ - Ahrtal-Werke-Geschäftsführerin Susanne Strauch zu Strommarkt, Börse und Rückstellungen (Interview), in: General-Anzeiger vom 30. Juli 2014

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 22. November 2013
  2. Quellen: Rhein-Zeitung vom 27. Dezember 2016 und Pressemitteilung der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler vom 7. April 2017
  3. Quelle: General-Anzeiger vom 30. Juli 2014
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. August 2010
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Januar 2013