FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Toni Friedsam

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Toni Friedsam (* 18. August 1929) gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zu Waldorfs ersten Feuerwehrleuten. Der Freiwilligen Feuerwehr Waldorf blieb er fast 30 Jahre lang treu. Etwa genauso lange ging er als Treiber mit auf die Jagd. Viele Jahre lang war er in Waldorf als Wagenbauer und Zugteilnehmer aktiv. Nachdem er mit 60 Jahren unfallbedingt in Rente gehen musste, engagierte er sich im Angelsportverein Waldorf 1981 e.V. (ASV), zu dessen Mitgründern er zählt. Jahrzehntelang war er Vorstandsmitglied des ASV, insbesondere Gewässerwart. „Man darf mit Fug und Recht behaupten, dass die Entwicklung des Vinxtbachs innerhalb der Gemarkung Waldorf zu einem artenreichen Biotop höchster Qualität und Güte entscheidend auf den unermüdlichen Einsatz des Jubilars zurückgeht“, hieß es am 2. August 2016 bei blick-aktuell.de.[1]


Vita

Toni Friedsam arbeitete er zunächst bei der ortsansässigen Bauunternehmung Franz Nachtsheim, bevor er zur Straßenmeisterei Sinzig wechselte. Mehr als 34 Jahre arbeitete er dort. Im Alter von 60 Jahren musste er unfallbedingt in Rente gehen. Am 26. Juli 1956, auf „Anna-Tag“, heiratete er die am 2. Februar 1931 geborene Königsfelderin Rosa Friedsam. Die Beiden hatten sich auf dem Junggesellenfest in Schalkenbach kennengelernt. Im Juli 2016 feierte das Paar gemeinsam mit den beiden Kindern, den drei Enkeln, dem Urenkel, einer großen Schar von Verwandten und Freunden Diamantene Hochzeit.

Fußnoten

  1. Quelle: Toni und Rosa Friedsam aus Waldorf feierten ihre Diamantene Hochzeit – Beim Junggesellenfest hat es zwischen den beiden gefunkt, blick-aktuell.de vom 2. August 2016