FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Vischel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vischel, ein Wohnplatz der Gemeinde Berg in der Verbandsgemeinde Altenahr im Kreis Ahrweiler, wird 893 im Prümer Urbar erstmals urkundlich erwähnt. „Vischel“, so nennen die Einheimischen aber nicht nur der den kleinen Fleck am Ende einer im Dorf Berg abzweigenden Sackgasse; „Vischel“ nennen sie vielmehr auch die 1222 erstmals erwähnte katholische Pfarrkirche „St. Nikolaus“.[1]


Lage

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Gewerbe

Chronik

Eines der beiden Wohnhäuser von Vischel beherbergte früher die Schule für alle Kinder der Gemeinde Berg – bis 1902 in Freisheim und später auch in Berg Schulen gebaut wurden. Krälingen hatte bereits ab 1862 eine eigene Schule. Die Alte Schule beherbergt mittlerweile Ferienwohnungen. Dass das ungewöhnliche Gebäude-Ensemble in Vischel nach dem Wegzug von Schule und Gläubigen nicht verfiel, ist auch Helmut Kündgen zu verdanken. Nachdem die Pfarrkirche nach Freisheim verlegt worden war, kümmerte sich niemand mehr um die dem Bistum Trier gehörende alte „Vischel“.[2]

Siehe auch

Weitere Bilder

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Christine Schulze: Dorfgemeinschaftsverein Berg: Vischel liegt Helmut Kündgen am Herzen, general-anzeiger-bonn.de vom 17. August 2017
  2. Quelle: Christine Schulze: Dorfgemeinschaftsverein Berg: Vischel liegt Helmut Kündgen am Herzen, general-anzeiger-bonn.de vom 17. August 2017