FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wappen der Verbandsgemeinde Brohltal

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen VG Brohltal.jpg
Das Wappen am Brunnen vor dem Gebäude der Berufsbildende Schule des Landkreises Ahrweiler

Der obere rechte Teil[1] des gevierteilten Wappens der Verbandsgemeinde Brohltal auf einem Schildhaupt zeigt vierzehn rote Kugeln auf goldenem Grund, der obere linke auf blauem Grund zwei gekreuzte goldene Bischofsstäbe. Die 14 roten Kugeln weisen auf die Herren von Brule hin, das namensgebende Geschlecht für das Brohltal. Die beiden Bischofsstäbe symbolisieren die zahlreichen ehemaligen geistlichen Besitzungen zu Kur-Trier und Kur-Köln, zu Maria Laach, Essen und Buchholz in den Farben der heute noch bestehenden Benediktinerabtei Maria Laach. Der untere rechte Teil des Wappenschildes zeigt das zwölffach rot und silber geständerte Wappen der Herrschaft Waldbott-Bassenheim, der untere linke mit zwei waagerechten roten Balken auf goldenem Grund das Stammwappen der Herren von Kempenich.[2]

Fußnoten

  1. Zur Blasonierung - in der Heraldik die fachsprachliche Beschreibung eines Wappens – ist anzumerken, dass für Personen, die nicht mit der Heraldik vertraut sind, die Angaben links und rechts in heraldischen Beschreibungen oft verwirrend sind, denn „heraldisch rechts“ ist die vom Betrachter aus linke Seite (manchmal auch als vorn benannt). Entsprechend ist „links“ oder hinten die rechte Seite eines Wappens. Quelle: Wikipedia: Blasonierung/Rechts/links und vorn/hinten in der Heraldik, gesehen am 11. November 2014
  2. Quelle: Walter Müller: Kirchen, Kapellen, Kreuze in der Verbandsgemeinde Brohltal und Nachbarorten, 344 Seiten, 1343 Bilder, Niederzissen 2013