FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Weiberner Talaue

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von dem Weiberner Steinbildhauer Roland Fronert in Basalt gehauener "Weiberner Jung" in der Talaue

Die Weiberner Talaue wurde am Samstag, 29. Mai 2011, eröffnet. Nach Jahren des Planens und Bauens wurde damit ein vorläufiger Schlusspunkt hinter ein Großprojekt gesetzt, das der Steigerung der Attraktivität des Ortes dienen soll. Begonnen wurde mit der Zuwegung von der Mariensäule Weibern über die neue Brücke hin zum neu gestalteten Spielplatz "In der Aue" in unmittelbarer Nähe zur Robert-Wolff-Halle. Es folgten die Begrünung des Hallenumfeldes und die Renaturierung des Weiberner Baches. Von der Tennisanlage Weibern zieht sich ein grünes Band bis hin zur Brücke am Ende des Areals, die vom Steinhauerverein Weibern gestaltet wurde. Die darin eingeschlossene Freizeitanlage umfasst Bolzplatz, Boulefeld und Brunnen mit Wanderhütte.[1]


Siehe auch

Villa Rustica Weibern

Mediografie

Talaue Weibern steht für sanften Tourismus, rhein-zeitung.de vom 29. Mai 2011

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 21. Mai 2011