FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Weingut Himmelsburg (Bachem)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Augenärzte Dr. Christiane Meinke und Dr. Carl Meinke führten im Nebenerwerb – zusammen mit dem Kellermeister Peter Hörsch, einem ehemaligen Klassenkameraden – das von ihnen im Jahr 2012 gegründete ehemalige Weingut Himmelsburg in Bachem. Außer Spätburgunder- bauten sie auf ihren Flächen – insgesamt 0,5 Hektar – Zweigelt- und Riesling-Reben an. Die Erzeugnisse des kleinen Weinguts wurden vom Ahrland Weinladen vertrieben.


Chronik

Dr. Christiane und Dr. Carl Meinke gründeten ihr Weingut im Jahr 2012. Sie gaben ihrem Gut den Namen einer Burg, der Himmelsburg, die an heute nicht mehr bekannter Stelle in Bachem gestanden haben soll. In der Rhein-Zeitung hieß es:

Von der Praxis in den Weinkeller in der Himmelsburger Straße zu wechseln – das ist für das Mediziner-Ehepaar eine Freizeitbeschäftigung wie für andere das Golfen. Sie sehen es als Herausforderung und etwas Besonderes in ihrem Leben. „Angefangen hat alles damit, dass die beiden Weinberge in Bachem erworben haben, die von dem ehemaligen Klassenkameraden Peter Hörsch bearbeitet werden. „Es war eine schöne Sache, bei der Lese mit dabei zu sein“, erzählt Carl Meinke. Aber schnell reifte die Idee, offiziell auch eigenen Wein zu machen: „Ich wollte ihm meinen eigenen Stempel aufdrücken.“ Mit chemischem Basiswissen sei man ja auch während des Medizinstudiums schon in Berührung gekommen ... 2012 startete man den ersten Versuch mit einer Cuvée aus roten Weinen. Und weil das gut ankam, fing man an, Spätburgunder in verschiedenen Geschmacksrichtungen auszubauen.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Von der Zahnarztpraxis in den Wingert - Mediziner haben die Lust am Weinmachen entdeckt, in: Rhein-Zeitung vom 18. April 2015