FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Altenahrer Burgmöbbel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 2005 gegründeten Altenahrer Burgmöbbel, eigentlich „Mittelalterliche Söldnertruppe Burgmöbbel von Burg Are“, halten zusammen mit dem Förderkreis Burgruine Are e.V. die Ruine der Burg Are in Ordnung. Zu den 14 Mitgliedern zählen Peter Herrig und Guido Görtz. Zipfelmützen dienen den Möbbeln als Erkennungszeichen. Zunächst legte die Gruppe den zugeschütteten Brunnen wieder frei und befestigte den Rand mit Bruchsteinen. 2011 wurde erstmals seit Jahrhunderten wieder Wasser aus dem Brunnen gefördert. Später wurden die Aussichtsplattform auf dem Burgfried neu mit Teerpappe eingedeckt, Hecken gestutzt, Weinreben gepflanzt und eine Zisterne an der Burgkapelle freigelegt. Bei ihrer Arbeit förderten die Möbbel eine Vielzahl von Fundstücke ans Tageslicht. Sie werden heute im Haus des Gastes am Altenahrer Bahnhof ausgestellt werden. Dazu gehören Scherben, Tierskelette und altes Bauholz von der Burg. Im Jahr 2011 beteiligten sich die Möbbel mit einem eigenen Motto-Wagen an den Karnevalsumzügen in Altenburg und Altenahr.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Sebastian Kirschner: Ehrenamtlich in Altenahr tätig: Im Dienst der Burgruine Are in Altenahr, general-anzeiger-bonn.de vom 17. Juli 2017