FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Annika Schooß

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schooß Annika.jpg

Annika Schooß (* etwa 1991) wurde am Freitag, 1. September 2017, auf dem Marktplatz Ahrweiler als Burgundia, also als Weinkönigin, von Ahrweiler für die Saison 2017/2018 proklamiert. Amtsvorgängerin Irena Schmitz steckte ihr das Krönchen ins Haar. Am Freitag, 18. Mai 2018, wurde die zu dieser Zeit 26-jährige Annika Schooß, Lehramtsanwärterin an der Hellenbachschule Westum, zur Gebietsweinkönigin des Weinanbaugebiets Ahr für die Saison 2018/2019 gewählt und im Rahmen der Eröffnung des Weinmarktes der Ahr („Pfingstweinmarkt“) auf dem Marktplatz von Ahrweiler proklamiert. Peter Kriechel, Vorsitzender des Ahrwein e.V. und zugleich Cousin der Mutter von Annika Schooß, nahm die Proklamation vor. Mit Annika Schooß ging der Titel der Ahrweinkönigin zum dritten Mal in Folge an die Majestät der Rotweinmetropole Ahrweiler – nach Theresa Ulrich und Irena Schmitz.


Chronik

Annika Schooß machte 2010 am Privaten Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg Ahrweiler Abitur. Anschließend nahm sie ein Studium an der Universität Koblenz-Landau auf. Zum Zeitpunkt ihrer Proklamation ist die zu dieser Zeit 26-Jährige Lehramtsanwärterin an der Hellenbachschule Westum. Ihre Mutter, Rosel Schooß (geb. Kriechel), war 1986/87 Burgundia in Ahrweiler, ihre Großmutter Helene Schoohs (geb. Knieps) 1959/60. Weil sie aus einem Weingut stammt, kam Annika Schooß bereits früh früh mit Wein in Berührung. Annika Schooß über sich selbst:

Schon als kleines Kind war ich immer gerne im Weingut meiner Großeltern Liesel und Hermann Kriechel. Ich spielte mit meiner Freundin und ehemaligen Burgundia Katja Wolber zwischen den Weinkisten, half beim Kartonspacken oder fuhr diese nach draußen zu den Autos der Kunden.[1]

Über die Wahl von Annika Schooß zur Gebietsweinkönigin berichtete der General-Anzeiger:

Es war ein eindeutiges Votum der 37-köpfigen Wahlkommission. Elf Juroren hatten mit 13 Fragen den Ortsweinköniginnen von Heimersheim bis Altenahr ... in einer Fachbefragung im Hotel Rodderhof auf den Zahn gefühlt. Schooß ... wirkte ernsthaft und ruhig, überlegte wohl bei jeder Frage und traf mit ihren Antworten voll ins Schwarze. ... Auch mit der erstmals auf Englisch gestellten Frage nach den „important grape varieties of the Ahr valley“ – Pinot Noir, Pinot Madeleine oder Pinot Blanc – hatte sie kein Problem.[2]

Weblink

facebook.com: Annika Schooß

Fußnoten

  1. Quelle: Annika Schooß ist die neue Burgundia – 26-Jährige ist mit Weinbau aufgewachsen, in: Rhein-Zeitung vom 2. September 2017
  2. Quelle: Marion Monreal: Hattrick für Ahrweiler: Annika Schooß wird Ahrweinkönigin, general-anzeiger-bonn.de vom 18. Mai 2018