FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Förderverein „Zukunft Lantershofen“

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für eine ganze Reihe von Ideen, die Lantershofen voranbringen könnten, gab es bislang keinen geeigneten Verein. Gemeinsam mit anderen Ortsvereinen will der im September 2007 gegründete Förderverein „Zukunft Lantershofen“ dem Ort neue Perspektiven geben und langfristige Projekte für Alt und Jung vorantreiben.


Mitgliederzahl

  • 50 (Stand: Januar 2008)

Vorstand

(Ergebnis der Vorstandswahl vom Januar 2008)

Kontakt

Vereinsziele

In der Satzung heißt es: "Der Förderverein ,Zukunft Lantershofen' möchte dörfliche Aktivitäten insbesondere dort finanziell unterstützen, wo Projekte oder Maßnahmen aus eigener Kraft der Vereins- oder Dorfgemeinschaft nicht mehr geschultert werden können." Mit ihrem Einsatz für Lantershofen wollen die Vereinsmitglieder die konzeptionelle Weiterentwicklung des Ortes unterstützen und damit langfristigen zum Erhalt der Dorfgemeinschaft und der Vereine im Ort beitragen. Ziele sieht der Verein unter anderem im Erhalt des Winzervereins-Saales, in der Gestaltung des Platzes am Ortseingang an der Einmündung Winzerstraße, der Alten Schule und des Kirchenumfelds.

Gründung und Entwicklung

Der Förderverein "Zukunft Lantershofen" wurde im September 2007 gegründet. Bis Januar 2013 stieg die Mitgliederzahl auf mehr als 150, alleine 2012 traten 25 Personen bei. Schriftführer Horst Saame ließ bei einer Mitgliederversammlung im Januar 2013 das Vereinsjahr 2012 Revue passieren und berüchtete über Projekte wie die Gestaltung des Ortseingangsplatz an der Winzerstraße, die Aufstellung weiterer Sitzbänke im Ort, die Anschaffung neuer Flaggen, historische Dorfführungen und den Dorfkalender. Die Arbeit des Vereins wurde im Jahr 2012 durch einen dritten Platz in der Kategorie „Vereine und Initiativen“ des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ honoriert. Auf der Liste der Vorhaben des Vorstands steht das Ausweisen eines Rundweges, der möglichst viele Eindrücke von Lantershofen vermitteln soll. Die Burg Lantershofen, andere historische Gebäude und die Tonwerke Lantershofen könnten Anlaufpunkte eines solchen Rundwegs mit Ausgangspunkt am Birnensortengarten Lantershofen sein.[1]

28 der insgesamt 150 Vereinsmitglieder folgten der Einladung zur Mitgliederversammlung im Januar 2014 in der Mehrzweckhalle. Schriftführer Horst Saame ließ dort das Vereinsjahr 2013 Revue passieren, in dem der Förderverein auch die Federführung beim Heimatvarieté "Saalü" übernahm, gemeinsam mit der Bürgervereinigung Wanderungen unter dem Titel "Lantesche op Tour" unternahm und historische Dorfführungen anbot. Bei der Vorstandswahl wurden Leo Mattuscheck (Vorsitzender), Sabine Franken (Geschäftsführerin), Horst Saame (Schriftführer) sowie als Beisitzer Anja Knieps, Wolfgang Kanter, Elmar Zillgen, Wilfried Sprinkmeier, Ralf Münch und Roman Kappen bestätigt.[2]

Anfang 2015 wurde der Förderverein mit dem Sonderpreis 2014 über 2500 Euro aus dem Förderprogramm "Ländlicher Raum" des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet. Der Förderverein erhielt den Preis für seinen Birnen-Rundwanderweg, der in besonderem Maße die Tourismusförderung unterstütze. „Die Vereinsinitiative durch die federführende Projektierung, Ausführung und Übernahme der Finanzierung im bürgerschaftlichen Engagement hat hohe Vorbildwirkung und ist für andere Dorfgemeinschaften beispielgebend“, hieß es in der Begründung für den Sonderpreis.[3]

Bei der Mitgliederversammlung im Februar 2016 wurde der Vorstand entlastet und einstimmig und ohne Gegenstimme wiedergewählt: Vorsitzender Leo Mattuscheck, Geschäftsführerin Sabine Franken, Schriftführer Horst Saame und die sechs Beisitzer Anja Knieps, Ralf Münch, Elmar Zillgen, Wolfgang Kanter, Wilfried Sprinkmeier und Roman Kappen. Der Verein wolle in der nächsten Ausgabe seines Quartalskalenders „Der Lantershofener“ eine Umfrage zum Umgang des Ortes mit seinen traditionellen Festen starten, berichtete der General-Anzeiger von der Versammlung. Der Vorstand plane, mehrmals im Jahr jeweils an Freitagen, an denen der Trägerverein des örtlichen Winzervereins mit Unterstützung der Vereine das dortige Lokal öffnet, Vorträge anzubieten. „Forum Lantershofen“ wolle der Verein diese Abende nennen. Die Vorträge sollen sich um regionale Themen drehen.[4]

Mediografie

"Zukunft Lantershofen": Vorstand besucht Landschaftsraum "Im Tal", general-anzeiger-bonn.de vom 15. Oktober 2013

Fußnoten

  1. Quelle: Förderverein „Zukunft“ geht die Arbeit nicht aus - In Lantershofen stehen neue Projekte an – Rundwanderweg geht in Planung, in: General-Anzeiger vom 22. Januar 2013
  2. Quelle: Förderverein "Zukunft Lantershofen" - Der Wanderweg wird ausgeschildert, general-anzeiger-bonn.de vom 28. Januar 2014
  3. Quellen: Förderpreise für ehrenamtlichen Einsatz - Lantershofener und Adenauer Vereine für „Ländlicher Raum“ und Seniorenarbeit besonders ausgezeichnet, in: Rhein-Zeitung vom 8. Januar 2014, und Ehrenamtlich für die Dorfgemeinschaft aktiv geworden - AW-Förderprogramm Ländlicher Raum: Vereine in Lantershofen und Adenau mit Sonderpreisen ausgezeichnet, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 30. Januar 2015
  4. Quelle: Aktivitäten in Lantershofen – Eine neue Offensive, general-anzeiger-bonn.de vom 2. März 2016