Gemischter Chor „Liederkranz“ Ahrbrück 1913 e. V.

Aus AW-Wiki

Der „Liederkranz“ beim Kreischorkonzert 2017 in der Konzerthalle im Kurpark Bad Neuenahr

Der Gemischte Chor „Liederkranz“ Ahrbrück 1913 e.V. ging im Jahr 1978 aus dem Männerchor „Liederkranz“ 1913 Ahrbrück hervor.


Dirigent

Raimund Jacobs

Solist

Stefan Löhndorf (Tenor)

Veranstaltung

Der Chor veranstaltet jährlich das Wiesenfest Ahrbrück.

Chronik

Weihnachten 1913 hatten die Brücker mit Lehrer Johanes Meyer ein Theaterstück aufgeführt und dazu ein mehrstimmiges Lied einstudiert. Damit wurde ihre Lust am Singen geweckt. Mit Hubert Wieland an der Spitze überzeugten sie den Lehrer, einen Männerchor zu gründen, den Meyer auch dirigierte. Anton Wieland wurde als Gründungsvorsitzender gewählt. Schon ein Jahr später zählte die Gemeinschaft der Sangesfreudigen 40 Mitglieder.[1]

Im Ersten Weltkrieg, in dem der Chorleiter als Soldat fällt, kommt das Vereinsleben zum Erliegen. Im Jahr 1926 weiht der „Liederkranz“ seine noch heute erhaltene Vereinsfahne ein, die eine beschwingte Frauenfigur zeigt. In den folgenden Jahren wechselten die Dirigenten mehrmals, bis der Chor schon vor dem Zweiten Weltkrieg ganz verstummte.

Die Kriegs- und Nachkriegszeit schildert der General-Anzeiger vom 24. Juni 2013:

Im Dorf gab es Veränderungen: Der Nachbarort Denn hatte dem Luftwaffenübungsplatz „Lager Ahrbrück“ weichen müssen, neue Bewohner waren in die Gemeinde gekommen, und schließlich verloren im Krieg viele Brücker ihr Leben oder wurden vermisst. Später siedelten sich Flüchtlinge an, die in der neuen Umgebung zunächst einmal heimisch werden mussten. So ruhte die Vereinsarbeit.

Im Jahr 1959 schließen sich dann junge Männer aus Ahrbrück, Brück und Pützfeld zusammen, um unter der musikalischen Leitung von Rudolf M. Thomi Choräle einzustudieren und in der Kirche vorzutragen. Später stoßen Sänger des ehemaligen "Liederkranzes" zu ihnen hinzu, und es werden auch mehrstimmige Stücke eingeübt. Im Jahr 1961 wird dann der Männergesangverein "Liederkranz" wiedergegründet.

Der Chor organisiert Sängerwettstreite und jährliche einen „Familienabend“ als Auftakt zur Karnevalszeit. Aber die Zahl der Mitglieder sinkt. Als der Vorsitzende im Jahr 1976 zurücktritt steht der Chor kurz vor der Auflösung. Nach Appellen des früheren Chorleiters Rudolf M. Thomi wird jedoch ein neuer Vorstand gewählt - mit Alfred Löhndorf als Vorsitzendem. Bei einer außerordentliche Mitgliederversammlung im Jahr 1978 votieren die Mitglieder für die Gründung eines gemischten Chors. Helmut Schleich dirigiert den Chor; und im Vereinslokal „Gasthof Carnott“ wird geprobt. Zehn Jahre später, bei der 75-Jahr-Feier, sangen 40 Männer und Frauen gemeinsam. Zehn Männer und 17 Frauen gehören jetzt zum Chor.

Im Jahr 1990 übernimmt Raimund Jacobs aus Altenahr die musikalische Leitung. Er besteht darauf, dass der Chor ohne Notenblätter auftritt, und er erarbeitet mit den Sängerinnen und Sängern auch modernes Liedgut, Pop-Balladen und Gospels. Bei jährlichen Advents- und Sommerkonzerten, bei Freundschaftssingen und Auftritten außerhalb stellt der Chor sein Können unter Beweis. Erwin Maur gab nach fast 30 Jahren den Vorsitz an Rita Löhndorf weiter.

Über das neue Vereinsheim, das der Chor im Jahr 2012 bezog, berichtet der General-Anzeiger am 24. April 2013:

„Et Sänger-Hüsje“ steht am neuen Domizil des Gemischten Chors „Liederkranz“ Ahrbrück. Der kleine, gedrungene Bau am Ortseingang zu Pützfeld hat aus seiner Zeit als Feuerwehrhaus, Gemeindebüro und Ratssaal vermutlich einiges zu erzählen. ... In mehr als 2500 freiwilligen Arbeitsstunden haben die Sangesschwestern und -brüder ihr neues Domizil als Raum für die Proben hergerichtet. Denn Vereinswirtin Else Ruhnau konnte ihr Lokal altersbedingt nicht mehr zur Verfügung stellen. 36.000 Euro, die die Gemeinde und einige Sponsoren auf den Tisch gelegt hatten, sind für Material draufgegangen. Dennoch hat das Geld für die Außenhülle nicht mehr gereicht. Dabei wünschen sich die Sänger dringend eine zeitgemäße Isolierung der Wände.[2]

Im April 2017 besteht der Chor aus 28 Sängerinnen und Sängern. Er tritt bei Veranstaltungen in Ahrbrück auf, gibt jährlich ein Adventskonzert, besucht befreundete Chöre bei Jubiläen und beteiligt sich an Freundschaftssingen. Das Repertoire besteht aus Volks- und Kirchenliedern, Gospels, Schlagern sowie Titeln aus Rock und Pop. Raimund Jacobs ist musikalischer Leiter des Chores; Rita Löhndorf ist seit 2004 Vorsitzende.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Frieder Bluhm: Liederkranz Ahrbrück singt seit 100 Jahren - Gesangverein feiert Jubiläum mit dreitägigen Programm – Männerchor von einst ist jetzt gemischter Chor, in: Rhein-Zeitung vom 19. April 2013
  2. Quelle: Christine Schulze: Kirchenlieder, Pop-Balladen und Gospels: Der gemischte Chor „Liederkranz“ Ahrbrück feiert 100-jähriges Bestehen, in: General-Anzeiger vom 24. April 2013
  3. Quelle: Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler Nr. 16/2017, Seite 35