Grafschafter Sportschützen-Verein Bölingen e.V.

Aus AW-Wiki

Der 1972 gegründete Grafschafter Sportschützen-Verein Bölingen e.V. (GSSV), Mitglied im Rheinischen Schützenbund 1872 e.V., zählt im November 2012 insgesamt 76 Mitglieder aus der Region zwischen Köln und Koblenz, darunter zehn Jugendliche. Intensive Jugendarbeit gehört zu den besonderen Zielen. Grafschafter Bürger sind jährlich zum Schießen für Jedermann eingeladen.


Gründung und Entwicklung

Im Herbst 2012 feierte der Verein auf seiner Schießanlage in Lantershofen sein 40-jähriges Bestehen. Zu den Gratulanten zählten der Grafschafter Beigeordnete Michael Schneider, der Lantershofener Ortsvorsteher Leo Mattuscheck und Dagmar Schweden für den Sportbund Rheinland. Landrat Dr. Jürgen Pföhler zeichnete den Verein mit der Ehrenurkunde des Kreises aus, und Dagmar Schweden überreichte drei Ehrenurkunden in Bronze des Sportbundes: an Albert Ackermann für seine unermüdliche Jugendarbeit seit 30 Jahren, an Michael Huff, der seit Vereinsgründung Schriftführer ist, und an Walter Otto, Sportleiter seit 1996.

Die Zweite Vorsitzende Inge Schragen ließ bei der Jubiläumsfeier die Vereinsgeschichte Revue passieren. Bereits 43 Jahre zuvor hatten zwei Bölinger, Karl Heinz Mahlberg und Wilfried Schragen, ihre Liebe zum Sportschießen entdeckt und traten deshalb der Abteilung Sportschießen des Turn- und Sportvereins Ahrweiler 1898 e.V..

Da die Bölinger nicht nur mit dem Luftgewehr schießen wollten und von weiteren Schießsport-Interessierten in der damaligen Gemeinde Ringen wussten, entschlossen sie sich zur Vereinsgründung. Die fand am 8. März 1972 im Gasthaus "Zur Linde" in Bölingen statt. Karl Heinz Mahlberg wurde zum Gründungsvorsitzenden gewählt, Heinz Weber Stellvertreter, Franz Albert Baur Schriftführer, Heico Hecker Kassierer und Wilfried Schragen Sportwart. Gründungsmitglieder waren außerdem Erwin Vogt, Josef Assenmacher, Karla Gladbach, Karl Flohe und Hans Erich Bock.

Mit Hilfe der Vereinswirtin Karla Gladbach und des Vermieters des Bölinger Saals wurde im Bölinger Saal eine Scheibenzuganlage installiert. Für das Schießtraining mit der Armbrust trafen sich die Schützen im Kuhstall von Peter Krupp. Der Wunsch nach einer zeitgemäßen Schießanlage wurde jedoch immer größer. Der Gemeinderat stellte dem Verein ein Gelände in Lantershofen zur Verfügung. Mit Zuschüssen von Gemeinde, Kreis und Sportbund zur Materialbeschaffung und 10.000 ehrenamglichen Arbeitsstunden bauten die Mitglieder in zwei Jahren ihr Domizil, das 1979 vollendet war. Geschossen werden konnten sämtliche Kleinkalibergewehrdisziplinen, Klein- und Großkaliber-Pistolendisziplinen sowie alle Luftdruckwaffen und die Armbrust. Bis heute werden in Lantershofen Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften ausgetragen. Bis heute - Stand: November 2012 - organisiert Wilfried Schragen, der 1991 zum Ehrenmitglied ernannt worden war, sämtliche Baumaßnahmen an der Hütte, in deren Unterhaltung und Modernisierung der Verein jährlich 1500 bis 2500 Euro und viele Arbeitsstunden investiert. Im Jahr 2005 wurden 50.000 Euro in eine neue elektronische Schießanlage investiert. Kreis Ahrweiler, Gemeinde Grafschaft, Sportbund Rheinland und Sponsoren halfen bei der Finanzierung. 2010 und im Frühjahr 2012 wurde die Schießanlage erweitert, so dass 13 elektronische Anlagen zur Verfügung stehen.

Viele Jahre lang veranstaltete der Verein am Hochbehälter im Bölinger Wald ein Pfingstwaldfest. 1976 beschlossen die Mitglieder den Bau einer St. Hubertus-Hütte, die innerhalb von zwei Monaten gebaut wurde. In den späten 1980er Jahren gab der GSSV die Hütte an den Eifelverein ab.

Vier Jahre nach der Vereinsgründung schossen die Bölinger Sportschützen bereits mit dem Luftgewehr in der Landesoberliga. Bei den Landesmeisterschaften belegten sie in den ersten 40 Jahren des Vereinsbestehens mehr als 300 Mal Platz eins bis drei. Viele Kaderschützen bis hin zur Nationalmannschaft wurden gestellt. Friedel Roggendorf zum Beispiel errang Welt-, Europa- und deutsche Meistertitel.[1]

Vorstand

(Stand: November 2012)

Vorsitzender: Helmut Schmeiser (ab April 2008), Vorgänger: Reinhold Jacobs

stellvertretende Vorsitzende: Inge Schragen

Sportwart: Wilfried Schragen

Jugendwart: Albert Ackermann

Kassierer: Gerd Noll

Schriftführer und Pressewart: Michael Huff

Weblink

http://www.gssv-boelingen.de

Fußnoten

  1. Quellen: 40-jähriges Bestehen: Grafschafter Sportschützen feierten mit vielen Gästen, general-anzeiger-bonn.de vom 29. Oktober 2012 und Sissi Melchiors: Im Kuhstall schießen ist lang passé - Der Grafschafter Sportschützenverein hatte allen Grund zum Feiern, in: Rhein-Zeitung vom 8. November 2012