FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Great Spirit Singers

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Chor-Band-Ensemble Great Spirit Singers um den Sinziger Musiker und Komponisten Herbert Moizisch wurde 2004 gegründet. Das Repertoire der Gruppe besteht aus mystischen Songs und rituellen Gesängen verschiedener Kulturkreise. In einer Veranstaltungsankündigung in der Rhein-Zeitung vom 1. Juli 2014 hieß es:

Bei der angekündigten „Night of Magic and Mystery“ präsentiert die Formation eigene Kompositionen von Moizisch mit einer ansprechenden Mischung aus groovigem Jazz-Pop und Weltmusik in ausgeklügeltem Ambiente. Dabei verbinden sich Leichtigkeit und Tiefe, Drive und Entspannung zu einer Welle, auf der sich der Zuhörer gerne davontragen lässt. Neben eingängigen Melodien und dreistimmigem Satzgesang, der bisweilen an Crosby, Stills & Nash erinnert, sind die versierten Akzente der Brüder Arman und Baldur Moizisch auf der E-Gitarre und Djembe ein Markenzeichen dieser außergewöhnlichen Formation.

Die "Great Spirit Singers" traten bei der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz auf. Zu diesem Zweck vertonte Moizisch das afrikanische Kinderlied „Semana Yema“ und studierte es gemeinsam mit Sinziger Grundschülern der Musiklehrerin Ulrike Knauf ein. In den Jahren danach traten die "Great Spirit Singers" mit neuem Konzept und Programm in verschieden Kirchen sowie in der Kulturwerkstatt Remagen auf. Auch bei einer Kundgebung gegen Ausländerfeindlichkeit im Winter 2014/15 auf dem Kirchplatz Sinzig und bei einem Benefizkonzert für kurdische Flüchtlinge in Ahrweiler war die Gruppe dabei. Zur Besetzung der "Great Spirit Singers" gehört im April 2015 die gesamte Familie Moizisch. Die Rhein-Zeitung berichtete:

Vater Herbert an der Gitarre singt mit Sohn Baldur, der auch die Djembe schlägt, die Bassstimmen. Sohn Arman singt Tenor und setzt musikalische Akzente auf der E-Gitarre. Ehefrau Rosi und die Remagener Ärztin Dr. Ingrid Stamm-Kloft begleiten mit ihren Altstimmen. Nachdem die versierte Sopranistin Kathi Nadig aus beruflichen Gründen den Chor verlassen musste, fand Moizisch mit Alexandra Heer aus Bad Breisig eine ebenbürtige Nachfolgerin.[1]


Mediografie

Andrea Simons: "Great Spirit Singers" musizieren in Sinziger Pfarrkirche - Musik für eine bessere Welt, general-anzeiger-bonn.de vom 29. April 2015

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: Familie Moizisch startet durch - Great Spirit Singers in St.-Peter-Kirche, in: Rhein-Zeitung vom 15. April 2015