Hans-Ulrich Reiffen

Aus AW-Wiki

Buchcover

Ulrich Reiffen war viele Jahre lang Lehrer am Rhein-Gymnasium Sinzig. Er forschte zum Thema „Juden und Christen in Sinzig“ und hielt Kontakt zu dem aus Sinzig geflohenen und später in London lebenden Juden Richard Meyer.


Veröffentlichungen

  • Rudolf Menacher/Hans-Ulrich Reiffen: Sinzig, in: Hans Warnecke (Hrsg.): Zeugnisse jüdischen Lebens im Kreis Ahrweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler: ARE-Buchhandlung 1998, ISBN 3-929154-23-4
  • Hans-Ulrich Reiffen: Das Rheinwiesenlager Sinzig-Remagen 1945, Bonn 1994, 22 Seiten
  • Rudolf Menacher/Hans-Ulrich Reiffen: Knoblauch und Weihrauch: Juden und Christen in Sinzig, 221 S., zahlreiche Illustrationen, Bonn: Memento-Verlag 1996, ISBN 10: 3980488403, ISBN 13: 9783980488402
  • Hans-Ulrich Reiffen: Die 23 Sinziger Opfer der Shoa, Sinzig 2005 (aus Arbeiten mit den Schulklassen entstand am Ende das mit Rudolf Menacher geschriebene Buch Knoblauch und Weihrauch: Geschichte der Juden in Sinzig.)[1]

Fußnoten

  1. Inventarnummer im Heimatmuseum der Stadt Sinzig: SI 04 BU 2855