FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Heinrich Reuleaux

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Ingenieur Heinrich Reuleaux erbaute im Jahr 1856 auf den Feldern zwischen Remagen und Kripp eine Fabrik zur Herstellung von Schrauben und Maschinenteilen. Gleichzeitig begann er mit dem Bau seines Wohnhauses an der damals bereits chausseeartig ausgebauten Fährgasse in Remagen, der Villa Reuleaux. Die Reuleux'sche Fabrik wurde zwar bereits 1866 wieder geschlossen, und der Besitzer investierte in eine größere Anlage in Köln, doch die Familie behielt ihren Wohnsitz in Remagen. Nach seinem Rückzug ins Privatleben engagierte sich Heinrich Reuleaux als Beigeordneter der Stadt. Nach seinem Tod bewohnten Ehefrau und Tochter das Haus weiter.[1]

Fußnoten

  1. Quellen: Kurt Kleemann: 100 Jahre Römisches Museum Remagen (1905-2005), in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2005, undErst üppiger Prachtbau, dann Schandfleck, rundschau-online.de vom 20. Januar 2004