FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Jakob Renn

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Renn aus Ahrweiler, Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ahrweiler, engagiert sich seit etwa 1968 im Turn- und Sportverein Ahrweiler 1898 e.V. (TuS). Jahrzehntelang war er Übungsleiter der Leichtathletik-Senioren-Gruppe des TuS, seit etwa 1988 leitet er den TuS-Stützpunkt und er ist Kreisbeauftragter für das Sportabzeichen. Die Sportzeichen-Abnahme bietet Renn unter verschiedenen Motto-Monaten an, etwa für Familien, Menschen mit Behinderung und Alleinerziehende. Darüber hinaus organisiert Renn Touren und Wanderungen, und er nimmt sich Zeit für Besuche bei erkrankten oder alten Vereinsmitgliedern.


Vita

Jakob Renn begann bei den Sportschützen, entdeckte aber bald auch die Leichtathletik für sich.

Auszeichnungen

  • Jakob Renn langjähriger Kreisbeauftragter für das Deutsche Sportabzeichen, wurde im September 2013 vom Sportkreisvorsitzenden Fritz Langenhorst wegen besonderer Verdienste um die Förderung des Sports mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.[1] Außerdem ist Renn Beisitzer im Vorstand des Turn- und Sportvereins Ahrweiler 1898 e.V.
  • Bei der Jahresfeier der Senioren-Freizeit-Sportgruppe des Turn- und Sportvereins Ahrweiler 1898 e.V. wurde Trainer und Motivator Jakob Renn mit dem Abzeichen in Bicolor (gold- und platinfarben) ausgezeichnet. Das Abzeichen zierte zudem eine goldene 30 für 30 Wiederholungen beim Deutschen Sportabzeichen.[2]
  • Beim Kreistag der Leichtathletik-Gemeinschaft Kreis Ahrweiler im März 2018 wurde Jakob Renn vom Vizepräsident des Leichtathletikverbandes Rheinland, Klaus-Dieter Welker, mit der LVR-Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.[3]
  • Der DJK-Sportverband im Bistum Trier zeichnete Jakob Renn im Oktober 2018 mit dem „Kleinen Ethikpreis“ aus. Damit würdigt der Verband Renns Engagement für christliche Werte im Sport, für Fairness, Solidarität und Toleranz. Bischof Stephan Ackermann überreichte den mit 750 Euro dotierten Preis in der Promotionsaula des Bischöflichen Priesterseminars in Trier. Diese Auszeichnung wird Personen oder Gruppen verliehen, die sich in besonderer Weise für die Integration oder Inklusion durch Sport, für die Förderung sportlich fairen Verhaltens und für eine christlich orientierte Sportethik einsetzen.[4]

Fußnoten

  1. Quelle: Sportkreis Ahrweiler: Fritz Langenhorst einstimmig wiedergewählt, general-anzeiger-bonn.de vom 24. September 2013
  2. Quelle: Christoph Lüttgen: Disziplin, Ausdauer und Trainingsfleiß: TuS Ahrweiler vergibt Abzeichen in Bicolor an Jakob Renn, general-anzeiger-bonn.de vom 14. Januar 2018
  3. Quelle: Sport im Kreis Ahrweiler: Ehrung für erfolgreiche Athleten, general-anzeiger-bonn.de vom 22. März 2018
  4. Quelle: Jakob Renn ist Vorbild für die Jugend – DJK-Sportverband ehrt Ahrweiler mit Ethikpreis, in: General-Anzeiger vom 15. November 2018, siehe auch: Ein sportliches Vorbild für junge Menschen: Jakob Renn bekommt „Kleinen Ethikpreis“ für Engagement in Turn- und Sportverein Ahrweiler, in: Rhein-Zeitung vom 9. November 2018