Karnevalsgesellschaft „Närrische Landskroner“ Heimersheim 1950 e.V.

Aus AW-Wiki

Die Karnevalsgesellschaft "Närrische Landskrone" Heimersheim 1950 e.V. wurde im Jahr 1950 gegründet. Sesionshöhepunkt ist der jährliche Umzug am Karnevalssamstag.


Mitgliederzahl

Juli 2010: 357

Kontakt

E-Mail info@kg-heimersheim.de

Abteilungen und Korporationen

Gründung und Entwicklung

In den Spätmonaten des Jahres 1950 trafen sich einige froh gesinnte Menschen im Vereinslokal des Männergesangvereins „Cäcilia“ im Gasthaus „Zum Stern“ in Heimersheim an der Theke. Es war um die Zeit, als in Köln die ersten Töne der „Dicken Trumm“ und die Stimmen der Büttenredner aus dem Äther klangen. „Sach, hür ens, dat könnte mir doch och mache“, sagte einer, der Spaß daran hatte. Und schnell fand sich eine Schar von Freunden des Humors zusammen, die diese Idee verwirklichen wollten.

Ein Präsident wurde aus der kleinen Schar gesucht, der einige Erfahrung auf dem Gebiet des rheinischen Fastelovend hatte. Also der sollte die erste Sitzung organisieren. Geld war keines da, also machten wir es ohne! Durch den Einsatz der Idealisten des Männergesangvereins und einiger Heimersheimer Möhnen konnte dieses erste schöne Spiel reibungslos und zügig ohne große Kosten über die Bühne gehen.

„Dat Sefje troch die selefs gemachte Fahn,

dat Anna hat eh löstich Kleidche an,

der Mäx bles die Klafum un der Bertes schlog die dicke Tromm,

der Leo schwat die Lappe,

et woren es och, die däten berappe,

sojar 4 Funke woren obmarschiert.

So wurde hin on her jongliert.

So wurde auch nach eigenem Ritus bis heute verfahren.

Hoffentlich auch noch in tausend Jahren“.

Ergebnis der Jahreshauptversammlung im Juli 2010: Dieter Schäfer wurde als neuer Vorsitzender gewählt. In den geschäftsführenden Vorstand wurden daneben gewählt: Patrick Hartwig (Stellvertretender Vorsitzender), Wolfram Dietrich (Schatzmeister), Rüdiger Heckele (Geschäftsführer) sowie Jutta Hanisch, Stefan Weck, Wolfgang Steinheuer und Andreas Marquard (Corporationsvertreter). Zum erweiterten Vorstand gehören Wolfgang Krupp (Stellvertretender Schatzmeister), Bianca Braun (Stellvertretende Geschäftsführerin), Nicole Manthey (Chronistin), Kai Buchholz (Zeugwart), Günter Schreck (Literat), Norbert Müller (Zugleiter), Andreas Marquard und Wolfgang Steinheuer (Sitzungspräsidenten), Renate Groß (Pressewartin), Stefan Weck Jugendwart), Elke Rothenbeck (Stellvertretende Literatin), Janina Lanzerath (Stellvertretende Leiterin des Kinderkarnevals), Florian Odenkirchen (Öffentlichkeitsarbeit), Hans Zimmer und Jutta Heckele (Kassenprüfer). Bernd Borscheid wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Bei der Jahreshauptversammlung im Juni 2013 wurde Patrick Hartwig, bis dahin Vize, zum Vorsitzenden gewählt. Er übernahm die Aufgaben von Dieter Schafer, der im Jahr zuvor zurückgetreten war. Paul Odenkirchen war bereits beim Prinzenball zum Ehrenmitglied ernannt worden. Patrick Hartwig blickte auf die Veranstaltungen der vergangenen Session zurück: die Kindersitzung mit Proklamation sowie die Prunksitzung und der Karnevalsumzug. Das neue Konzept der „Lachenden Festhalle 2.0“ habe viel Anklang gefunden. Neuer Kassierer wurde Wolfram Dietrich, 2. Vorsitzender Rüdiger Heckele. Als stellvertretende Geschäftsführerin wurde Jutta Heckele wiedergewählt, neue stellvertretende Kassiererin wurde Gabi Bogdan und neue stellvertretende Literatin des Festausschusses Karneval Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde Sabine Beu. Die Kassenprüfer Claudia Schäfer und Christoph Manthey wurden durch Wiederwahl bestätigt.[1]

Bei der von Rainer Groß moderierten Proklamationssitzung im November 2015 in der Landskroner Festhalle wurden Rüdiger I. (Rüdiger Heckele) als Prinz sowie Ilaria (Ilaria di Cicco) und Leon-Alexej (Leon-Alexej Schaefer) als Kindertollitäten für die Session 2015/16 vorgestellt. Unterstützt werden Ilaria und Leon von Adjutant Luis Dolff. Luca I. (Luca Schäfer) wurde als Kinderprinz der vorangegangenen Session verabschiedet.[2]

Bei der Proklamationssitzung am Samstag, 5. November 2016, wurden die langjährigen Sitzungspräsidenten Rainer Groß und Andreas Markward aus ihren Ämtern verabschiedet. Als Dank und zur Erinnerung wurden sie vom Vorsitzenden Patrick Hartwig mit der neu geschaffenen „Trophäe des Sitzungspräsidenten“ verabschiedet. Markus Zednik und Manfred Rothe wurden als Nachfolger vorgestellt. Jutta Hanisch wurde mit dem RKK-Verdienstorden in Silber am Band und Rainer Groß wurde mit der Goldenen RKK-Verdienstmedaille ausgezeichnet.[3]

Tollitäten

2011/12: Bernd Krätz

2012/13: Prinz Helmut III. (Helmut Beu) und Adjutant Sigi Belz sowie Kinderprinzessin Anna I. (Anna Vaupel)[4]

2013/14: Werner I. (Werner Schmidt, Gimmigen) mit Ex-Prinz Dieter Schaefer als Adjutant[5]

62. - 2014/15: Marcus I. (Marcus Robrecht) mit Adjutant Frank Heimermann

2015/16:

2016/17: Manuel Busa mit Adjutant Frank Heimermann

2018: Prinz Willi IV. (Willi Schneider)

Kindertollitäten

2015/16: Kinderprinz Leon I. (Leon Schäfer) und Kinderprinzessin Ilaria I. (Ilaria Di Cicco-Uselli)

2016/17: Kinderprinz Bastian I. (Bastian Gäb) mit Adjutant Marius Borscheid

2018: Marius I. (Marius Borscheid) und Antje I. (Antje Müller)[6]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Närrische Landskroner: Patrick Hartwig ist jetzt der Obernarr, general-anzeiger-bonn.de vom 21. Juni 2013
  2. Quelle: Marius Reichert: Drei Tollitäten für die Jecken in Heimersheim - Kinderprinzenpaar und eine neue Majestät für die Erwachsenen gekürt, in: Rhein-Zeitung vom 9. November 2015
  3. Quelle: Jochen Tarrach: Manuel Busa ist neuer Prinz in Heimersheim – Viele Personalwechsel in den Reihen der „Närrischen Landskroner“, in: Rhein-Zeitung vom 7. November 2016
  4. Quelle: Session 2012/2013: Prinzessin Anna I. regiert in Heimersheim, general-anzeiger-bonn.de vom 29. Januar 2013
  5. Quelle: Andrea Simons: Heimersheimer Karnevalsprinz: Werner I. übernimmt das Zepter, general-anzeiger-bonn.de vom 11. November 2013
  6. Quelle: Rhein-Zeitung vom 8. Januar 2018