FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Konzertmuschel im Kurpark Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bad Neuenahr - Heinz Grates (182).jpg
Bad Neuenahr - Heinz Grates (165).jpg
Im Rahmen der Veranstaltung Uferlichter - Kultur und Kulinarisches wurde die Konzertmuschel im Advent 2016 farbig beleuchtet.
Im Dezember 2019, vor dem Abriss der Konzerthalle, wurde die Muschel ausgebaut.
Kurpark Bad Neuenahr.jpg

Die aus dem Jahr 1937 stammende drehbare Konzertmuschel im Kurpark Bad Neuenahr ist sieben Meter hoch, hat einen Radius von vier Metern und wiegt vier Tonnen. Nach innen gedreht diente sie als Bühne der Konzerthalle, aber sie konnte auch zum Kurpark hin nach außen gedreht werden. Die Muschel besteht aus zwei Schalen und ist eher einfach konstruiert. Innen ist sie mit Sperrholz ausgekleidet, außen mit Nadelholzleisten. Trotzdem steht die Muschel als Baudenkmal unter Schutz.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Am 12. Dezember 2019 wurde die denkmalgeschützte Konstruktion ausgeschalt und anschließend mit einer Seilwinde ins Innere der Konzerthalle gezogen. In den Wochen zuvor war die Konstruktion vom Team des Holzbauexperten Volker Hanisch aus Bad Neuenahr-Ahrweiler von innen mit einer Stützkonstruktion ausgeschalt worden. Anschließend ist die Muschel aus der Wand gelöst, hydraulisch angehoben und auf Schwerlastrollen abgesetzt worden. Hinter der innen liegenden Bühne wurde zudem eine 2,2 Tonnen schwere, fahrbare Tragekonstruktion installiert, auf der die Muschel per Seilwinde innerhalb von 40 Minuten ins Innere der Halle gezogen wurde. Und das unter der Aufsicht von Hans Seul und Herbert Wiemer aus dem Rathaus und von Martin Hammer vom Fachdienst Restaurierung der Landesdenkmalpflege der Generaldirektion Kulturelles Erbe. Hammer machte auch Fotos für eine Dokumentation der Arbeiten. „Das ist alles sehr gut geplant und ausgeführt“, lobte Hammer. Er hatte die Muschel zuvor von Holzfachleuten endoskopisch auf ihre Transportfähigkeit hin untersuchen lassen. Ergebnis: „Die Außen- und Innenschalen sorgen für Stabilität der hölzernen Konstruktion“, wie er dem General-Anzeiger sagte. Sobald im Januar 2020 die Uferlichter-Zelte abgebaut sind, soll sie in ein Zwischenlager an der Oberstraße gebracht werden. Dazu wird eine der Glasfronten der Halle entfernt. Dann wird die Muschel durch den Kurpark auf den Parkplatz an der Oberstraße transportiert und dort unter einem Gerüst witterungsgeschützt gelagert. Außerdem soll sie dort restauriert werden. Sie bleibt dann noch so lange im Zwischenlager, bis sie in die geplante Nachfolgerin der Konzerthalle eingebaut werden kann.[1]

Weitere Fotos

Demontage und Sicherung

Mediografie

Kurpark Bad Neuenahr: Kreisverwaltung genehmigt Auslagerung der Orchestermuschel, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 11. Dezember 2019

Fußnoten