FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Herbert Wiemer

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Wiemer aus Ramersbach begann seine berufliche Ausbildung im Jahr 1987 als Beamtenanwärter für den gehobenen nichttechnischen Dienst bei der Kreisverwaltung Ahrweiler.


Adresse [1]

Ober den Gärten 59

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Nominierung Kommunalwahl 2014

Vita

Bei der Kreisverwaltung Ahrweiler wurde Wiemer nach erfolgreich abgelegter Laufbahnprüfung übernommen und war auch bis ins Jahr 2011 hinein für den Landkreis tätig. Sein beruflicher Werdegang führte ihn von der zentralen Bußgeldstelle, die Leitung der Geschäftsstelle des Kreisrechtsausschusses über die Referatsleitung der Kommunalaufsicht bis hin zur stellvertretenden Werkleitung des Eigenbetriebes Schul- und Gebäudemanagement des Kreises Ahrweiler. Ab 2005 war Wiemer außerdem alleiniger Geschäftsführer der Solarstrom Ahrweiler GmbH. Ein neuer Abschnitt in Wiemers beruflicher Laufbahn begann am 1. August 2011: Er trat seinen Dienst bei der Stadtverwaltung Mayen an. Oberbürgermeisterin Veronika Fischer, Büroleiter Wolfgang Theisen und der Personalratsvorsitzende Herbert Keifenheim begrüßten den neuen Mitarbeiter im Rathaus. Der in Mayen geborene Diplom-Verwaltungswirt (FH) übernahm als Nachfolger von Hans Schmalkoke die Leitung des Fachbereiches 3. Zu seinen Aufgaben gehören Wirtschaft und Tourismus sowie Bauen und die städtischen Liegenschaften. Zudem sollen ein zentrales Gebäudemanagement und ein Energiemanagement eingerichtet werden. Hierdurch sollen effizientere Abläufe sowie finanzielle und ökologische Effekte erzielt werden. Außerdem übernahm er die Geschäftsführung der "Stadtentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG Mayen" und ist unter anderem für die Verwaltung der über 300 städtischen Wohnungen zuständig.[3]

Fußnoten

  1. gesehen in der Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler am 29.04.2014
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 28. September 2013
  3. Quelle: Neuer Fachbereichsleiter tritt seinen Dienst an, in: wochenspiegellive.de vom 5. August 2011