FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lightway GmbH & Co. KG Niederzissen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lightway GmbH & Co. KG Niederzissen wurde von Pascal Schäfer und Thomas Hilger gegründet. Unternehmensziel ist „die Nutzung von innovativen 3-D-Druck-Verfahren mittels sogenanntem 'selektiven Lasersintern (SLS)' im Bereich der Prototypenentwicklung, des Maschinenbaus un der Automobilindustrie sowie Luft- und Raumfahrttechnik etablieren.“[1] Lightway beliefert die Medizintechnik-Unternehmen, Maschinenbauer und spezialisiert sich auf die Entwicklung von komplexen Metallkomponenten mit ihren Kunden. Dabei hat sich Lightway auf bestimmte Marktsegmente spezialisiert: die Herstellung geometrischer Formen von Metallbauteilen im Kundenauftrag sowie die Planung, Entwicklung und Konstruktion von Bauteilen.


Die Firmengründer Pascal Schäfer und Thomas Hilger (vorne von links) bei einer Firmenbesichtigung im Mai 2017 mit Johannes Bell (5.v.l.), Dr. Jürgen Pföhler (4.v.r), Rolf Hans (3.v.r.) sowie den Wirtschaftsförderern von Kreis und Verbandsgemeinde Brohltal

Anschrift

Im Schülert 3b

56651 Niederzissen

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Chronik

Pascal Schäfer und Thomas Hilger gründeten ihre Firma nach dreijähriger Planungsphase im Dezember 2016. Beide gelten als Experten der CNC-Technik (Steuerung von Werkzeugmaschinen) sowie der Entwicklung und Konstruktion hochleistungsfähiger Bauteile für die Autoindustrie sowie die Luft- und Raumfahrttechnik. Während der Gründungsphase wurde das Duo Hilger/Schäfer von den AW-Wirtschaftsförderern und den ihnen angeschlossenen Senioren Experten Kreis Ahrweiler begleitet.[2]

Aus der vierten Ideenbörse des Kreises Ahrweiler im August 2017 im Weingut Sonnenberg in Bad Neuenahr ging Lightway als Sieger hervor. „Die additive Fertigung von Metallbauteilen ist eine zukunftsweisende Alternative zu herkömmlichem Metallschmelzen oder Fräsetechniken. Mittels 'Selektivem Laserschmelzen (SLM)' lässt sich gerade im Leichtbau der erforderliche Fräseprozess erheblich verkürzen“, sagte Pascal Schäfer, der das Unternehmen in Bad Neuenahr, „gleichzeitig eröffnet der schichtweise Aufbau des Metalls ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten. So lässt sich in erheblichem Maße Gewicht, Zeit und Geld sparen.“[3]

Mediografie

Geheimtipp der Branche, in: IHK-Journal – Nachrichten der Industrie- und Handelskammer Koblenz, Juli/August 2017, Seite 22

Weblink

http://lightway-3d.de

Fußnoten

  1. Quelle: Hightech made in AW – Neue Unternehmensansiedlung – Wie die Lightway GmbH & Co. KG mit 3D-Druck die Fertigung von Metallbauteilen revolutionieren will, in: AW – Wirtschaftsinfo Kreisverwaltung Ahrweiler, März 2017, S. 8f.
  2. Quelle: Zwei Jungunternehmer machen Druck bei Metallverarbeitung – Lightway produziert in Brohltal-Ost - AW-Senior Experten haben geholfen - Erste Kooperation mit regionalen Firmen, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 2. Juni 2017
  3. Quelle: Thomas Weber: Wettbewerb für Innovationen – Der 3D-Metalldruck überzeugt die Jury, general-anzeiger-bonn.de vom 20. August 2017