FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Michael Laux

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfarrer i.R. Michael Laux (* 18. Oktober 1927, † 7. November 2012 in Kelberg) verbrachte seine Kindheit und Jugendzeit in Adenau. Ab 1998 lebte er wieder in der Johanniterstadt. Bis 2007 zelebrierte Laux aushilfsweise an der oberen Ahr noch regelmäßig Gottesdienste.


Vita

Michael Laux machte 1948 in Ahrweiler sein Abitur; anschließend studierte er katholische Theologie. 1954 wurde er in Trier zum Priester geweiht. Mehr als 40 Jahre lang stand er im kirchlichen Dienst in Trier-Ehrang, in Friedrichsthal an der Saar, in Bad Münster am Stein und in Koblenz-Rauental.

Pfarrer Laux war mit dem im Jahr 2004 verstorbenen Künstler Bernhard Müller-Feyen befreundet. Anlässlich seines 80. Geburtstages bat er um Spenden für die Restaurierung des von dem Adenauer Künstlers geschaffenen Auferstehungsfensters in der Katholischen Pfarrkirche "St. Johann Baptist" Adenau.[1]

Pfarrer Laux starb am 7. November 2012 in Kelberg. Am 12. November 2012 wurde er auf dem Friedhof Adenau beigesetzt.

Veröffentlichung

Michael Laux: Ein Arm lag auf der Müllkippe und der Kopf in der Regentonne, in: Jahrbuch der Stadt Adenau 1999

Mediografie

Peter Maus: Danke Pfarrer Emeritus! Zum Andenken an den verstorbenen Ruhestandspfarrer Michael Laux aus Adenau, in: Jahrbuch der Stadt Adenau 2013

Fußnoten

  1. Quelle: Werner Dreschers: Kirchenfenster fasziniert Kinder, paulinus.de