FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Moses Bär

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moses Bär (* 1864, † 16. Februar 1942 in Dernau) betrieb in Dernau bis zu seinem Tod eine Metzgerei. Er war mit Minna Bär verheiratet; das Paar hatte zwei Kinder: Arthur und Siegfried. Emma lebte bei ihrem Bruder Moses in Dernau. Die gesamte Familie starb im Winter 1941/42. Moses, Minna und Emma starben laut dem von Georg Habighorst ausgestellten Totenschein an Grippe. Die Söhne Siegfried und Arthur waren Herbst/Winter 1941 deportiert worden.[1] Moses, Minna und Emma wurden auf dem Jüdischen Friedhof Dernau beerdigt. Auf dem Grabstein wird an beide Söhne erinnert.


Siehe auch

Fußnoten

  1. Quelle: Michael Preute: Der Bunker (Kapitel: Der gewöhnliche Faschismus und Der Totenschein)