FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Nürburgring-Schule Wimbach

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nürburgring-Schule Wimbach ist eine Sonderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und steht für Kinder aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Adenau und von der Oberahr zur Verfügung, die sonst zur Don Bosco-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler fahren müssten. Seit 1. August 2015 ist die Nürburgring-Schule eine Außenstelle der Don-Bosco-Schule.


Nürburgring-Schule 2.jpg
Nürburgring-Schule.jpg

Anschrift und Standort

Schulstraße 22-24

53518 Wimbach

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Telefon 02691 7854

Kennzahlen

Juni 2012: 32 Kinder

Träger

Kreis Ahrweiler

Leitung

Jakob Armbrust (kommissarisch), Vorgänger: Udo Stratmann (bis 2012)

Gründung und Entwicklung

Die Schule heißt seit 8. Oktober 1998 "Nürburgring-Schule". In einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler hieß es dazu:

Die Sonderschule Wimbach trägt in Zukunft den Namen "Nürburgring-Schule". Der Kreistag des Kreises Ahrweiler hat dieser Umbenennung jetzt zugestimmt, nachdem die Schule den neuen Namen zu ihrem 25jährigen Bestehen beantragt hatte. Zur Begründung führte die Schule an, daß sie unmittelbar neben der "Aremberg-Kurve" des Nürburgrings liege und die Schüler sich stark mit der Rennstrecke identifizierten. Auch für den Schulunterricht sei der Nürburgring bedeutsam, beispielsweise durch die Besichtigung des Rennsportmuseums oder die Beteiligung am Schülerwettbewerb "Der Landkreis Ahrweiler in Vergangenheit und Gegenwart"; dabei wurde die Schule für eine Arbeit zur "Bedeutung des Nürburgrings für die Verbandsgemeinde Adenau" mit einem Preis ausgezeichnet. Zudem haben die Schüler an der Aktion "Hallo Auto" im Jugendverkehrstraining beim Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring teilgenommen. Auch die Kreisverwaltung - der Kreis Ahrweiler ist Träger dieser Schule - hatte den Antrag befürwortet und empfohlen, den Namen "Nürburgring-Schule" zu verleihen.[1]

Seit 2007 betreibt der Kreis Ahrweiler als Träger an der Nürburgring-Schule eine Erdwärme-Heizung. Sie drosselt den Energieverbrauch gegenüber der vorherigen Ölheizung um 40 Prozent.[2]

Fusion mit der Don-Bosco-Schule

Zum 1. August 2015 fusionierte die Nürburgring-Schule mit der Don Bosco-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler. Name und Standort der Nürburgring-Schule bleiben erhalten; aber die Schule wird von der Don-Bosco-Schule aus verwaltet. Außerdem wird es nur noch einen gemeinsamen Schulleiter geben, einen gemeinsamen Schulelternbeirat und einen Personalrat für beide Schulstandorte. Die zum Schuljahr 2011/12 vakant gewordene Schulleiterstelle an der Nürburgring-Schule wird also nicht mehr besetzt. Die Lehrkräfte sind zwar jeweils einem der beiden Standorte zugewiesen, können sich aber gegenseitig vertreten. Die drohende Auflösung der Nürburgring-Schule sei dank der Fusion abgewendet, berichtete die Rhein-Zeitung am 28. April 2015. Der CDU-Gemeindeverband Adenau habe die Gefahr einer Schulauflösung bereits im Herbst 2013 erkannt und von da an immer wieder eine schulorganisatorische Maßnahme gefordert.[3]

Weitere Fotos

Siehe auch

Mediografie

Udo Stratmann: „Uni Wimbach". Die Nürburgring-Schule mit Förderschwerpunkt Lernen, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2009, S. 66

Fußnoten

  1. Quelle: Sonderschule Wimbach heißt "Nürburgring-Schule", Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 16. Juli 1998
  2. Quelle: Erdwärme: Erst fragen, dann bohren - 580 Genehmigungen im AW-Kreis - Schule: 40 Prozent Energieeinsparung, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 17. April 2015
  3. Quelle: Jochen Tarrach: Förderschule in Wimbach bleibt erhalten - Zusammenschluss mit Don-Bosco-Schule sichert den Standort, in: Rhein-Zeitung vom 28. April 2015