FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Netzwerk „Runder Tisch - keine Gewalt gegen Frauen“ (Kreis Ahrweiler)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Logo-Entwurf von Ella Zöllner, Anna Schymaniuk und Stefan Strebel wurde in einem Wettbewerb der Medienklasse der Berufsbildenden Schule des Landkreises Ahrweiler für den Runden Tisch ausgewählt.
Im Vorfeld des internationalen Aktionstages „Nein zur Gewalt gegen Frauen" am 25. November 2015 befassten sich die Mitglieder des Runden Tisches auf ihrer Herbstsitzung im alten Kreishaus in Ahrweiler mit dem Thema Opferschutz.
Der "Runde Tisch gegen Gewalt" bei einem Treffen anläßlich des Internationalen Aktionstags “Keine Gewalt gegen Frauen” 2008.
Das Logo des Runden Tisches wird vorgestellt
Notfallkärtchen für Hilfe suchende Frauen im AW-Kreis

Das Netzwerk „Runder Tisch – keine Gewalt gegen Frauen“ setzt sich im Kreis Ahrweiler für Frauen ein, die Opfer häuslicher Gewalt sind. In dem Netzwerk arbeiten seit 2001 rund 30 Institutionen zusammen und unterstützen betroffene Frauen.


Sprecherin

Rita Gilles

Mitglieder

Am Runden Tisch sind Beratungsstellen, die Kreisverwaltung Ahrweiler (Jugendamt, Sozialamt, Gesundheitsamt, Gleichstellungsbeauftragte), das Frauenhaus für den Kreis Ahrweiler, der Ausländerbeirat des Kreises Ahrweiler, Fachkliniken, die Außenstelle Ahrweiler des Weißen Rings e.V., Staatsanwaltschaft, Amtsgericht, Polizei, Rechtsanwältinnen sowie die Politikerinnen des Arbeitskreises "Keine Gewalt gegen Frauen", außerdem die Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler und der Frauennotruf Koblenz sowie die Dr. von Ehrenwall’sche Klinik. Die Gruppe trifft sich mehrfach im Jahr, um ihre Hilfsangebote für Frauen zu vernetzen. Ins Leben gerufen wurde der "Runde Tisch" von der damaligen Gleichstellungsbeauftragten des Ahrkreises, Evelyn Dirks, und Politikerinnen aller im Kreistag Ahrweiler vertretenen Parteien.

Chronik

Zum Internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen im November 2013 erstmals der Runde Tisch erstmals einem Filmabend mit Experten-Fragerunde. Im Kino-Center Rhein-Ahr in Bad Neuenahr wurde "Das Problem ist meine Frau" gezeigt, ein Doku-Drama mit echten Gewaltberatern und Schauspielern, in dem es um schlagende Männer geht, die versuchen, aus der Gewaltspirale auszubrechen.[1]

Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden, sehen in Ärztinnen und Ärzten oft die erste und einzige Anlaufstelle. Der „Runde Tisch gegen Gewalt Kreis Ahrweiler" wolle deshalb die Erfahrungen von Ärzten in seine Arbeit einbauen und damit die Situation der betroffenen Frauen verbessern, hieß es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom Dezember 2013. Das Angebot des Runden Tisches zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch sei von der Ärzteschaft gut angenommen worden. Bei einem ersten Treffen in der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik in Ahrweiler seien die nächsten Schritte der Kooperation erarbeitet worden. Ein zentraler Punkt betraf die Entwicklung von geeignetem Informationsmaterial für Praxen und Kliniken. Die Ärzte sollen Infoblätter zur Verfügung gestellt bekommen. Inhalt: die Hilfs- und Schutzeinrichtungen im Kreis Ahrweiler sowie Hinweise, wie die Ärzte Anzeichen für physische und psychische Gewalteinwirkung erkennen können.[2]

Siehe auch

Portal "Mädchen und Frauen"

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Runder Tisch gegen Gewalt: Spannender Filmabend mit Experten-Fragerunde, general-anzeiger-bonn.de vom 27. November 2013
  2. Quelle: Gewalt gegen Frauen: Ärzte oft die erste Anlaufstelle - Infos für Praxen und Kliniken entwickeln - „Runder Tisch“ mit 30 Organisationen, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 20. Dezember 2013