FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Pro Büro für Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Altenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Pro Büro für Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Altenahr ist Teil der Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr.


Auf der Basis eines Gemäldes von Gottlieb Hellwein gestalteten junge Leute aus dem Jugendbüro Altenahr im Jahr 2015 ein übergroßes Pixelbild.
Jugendpfleger Werner Söller (von links) mit Bürgermeister Achim Haag und Landrat Dr. Jürgen Pföhler
Altenburg - Heinz Grates (20).jpg
Altenburg - Heinz Grates (23).jpg


Anschrift und Standort

Schulstraße 3

53505 Altenahr-Altenburg

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Jugendpfleger

Werner Söller, Nikolaus Sicken, Heike Seidel

Gründung und Entwicklung

Hermann Heiser, damals Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenahr, richtete im Februar 1991 mit dem Ausschuss für Jugend und Sport der Verbandseine Altenahr dezentrale Stelle für Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde ein – die zweite im Kreis. Werner Söller leitet das Büro von Anbeginn an. Seine Arbeit begann unter einfachsten Bedingungen in einem kleinen Büro während des Rathausumbaus im Hotel Rheinischer Hof. Es folgten 17 Jahre im Domizil an der Seilbahnstraße 8 in Altenahr, bevor das Jugendbüro in der Schulstraße 3 in Altenburg einzog, wo es seit 2013 untergebracht ist.

Mit einem zweitägigen Fest feierte die Verbandsgemeinde Altenahr im Juli 2016 auf dem Außengelände des Pro-Büros in Altenburg das 25-jährige Bestehen des Pro Büros für Jugendarbeit. Jugendbüroleiter Werner Söller, sein Team und zahlreiche Helfer und Sponsoren brachten sich ins Gelingen der Party ein.[1]

Seit Jahren organisiert das Jugendbüro den Jugendaustausch mit der ungarischen Partnerstadt Màrtély.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte für April 2017 zum Empfang ehrenamtlich tätiger Bürger in die Staatskanzlei nach Mainz eingeladen. Die aus der Verbandsgemeinde Altenahr eingeladenen Gäste waren allesamt ehrenamtliche Mitarbeiter des Jugendbüros, die in den unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit aktiv und engagiert waren. Auf Vorschlag von Jugendpfleger Werner Söller hatte die Ministerpräsidentin Susi Nagy und Talal Arja aus Ahrbrück, Marcell Heinsch aus Rech, Miguel Jeandreè aus Altenburg und Anneliese Baltes eingeladen.[2]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: Gabi Geller: Woodstock an die Ahr geholt: Pro Büro feiert 25. Geburtstag, rhein-zeitung.de vom 10. Juli 2016, und Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde Altenahr gibt es seit einem Vierteljahrhundert – Junge Menschen sind Werner Söller auch heute noch wichtig, blick-aktuell.de vom 11. Juli 2016
  2. Quelle: Von Malu Dreyer empfangen – Ehrung Ehrenamtliche aus der VG Altenahr freuten sich über Wertschätzung der Ministerpräsidentin, in: Rhein-Zeitung vom 2. Mai 2017