Swantje Kolberg

Aus AW-Wiki

Weil sie sich in herausragender Weise insbesondere im Sport engagiere, wurde die aus Hannover stammende und seit 1994 mit ihrer Familie im Kreis Ahrweiler wohnende Swantje Kolberg (* etwa 1960) aus Ringen am 26. Januar 2015 von Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Auftrag von Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.


Vita

Swantje Kolberg kam 1994 mit ihrer Familie in den Kreis Ahrweiler. Nachdem sie im Jahr 2002 in Mülheim-Kärlich ihren ersten Triathlon absolviert hatte, errang sie 15 Landestitel im Triathlon und Duathlon und im niederländischen Horst/an de Maas den EM-Titel im Duathlon auf der Langdistanz. Später wurde sie dort auch noch WM-Dritte ihrer Altersklasse in der Sprintdistanz. 2002 nahm sie ihren damals neunjährigen Sohn Jan mal mit zum Training beim Turn- und Sportvereins Ahrweiler (TuS); schon bald kamen befreundete Kinder mit, sodass im Jahr 2006 im TuS die Trikids gegründet wurden und Swantje Kolberg deren Leitung übernahm. Marcus Pauly blickte zurück:

Der Ansatz, den Kindern den Sport spielerisch näherzubringen, kam gut an, die Abteilung wuchs, es gab Erfolge. Der TuS stellt im Rheinland-Pfälzischen Triathlonverband (RTV) nicht nur die größte Jugendabteilung, sondern auch eine der erfolgreichsten. 2014, 2015 und 2016 gehörten mindestens fünf Athleten des TuS dem RTV-Kader an.[1]

Unter Kolbergs Führung stieg die Zahl der Kinder und Jugendlichen in der Abteilung von sieben auf 140. Weiterhin koordiniert sie das Rennradtraining in Kooperation mit dem Radsportverein „Sturmvogel“ Bad Neuenahr-Ahrweiler, in dem sie ebenfalls als Jugendwartin fungiert. Außerdem ist Kolberg Schulsportbeauftragte im Präsidium des Rheinland-Pfälzischen Triathlonverbandes und Organisationsleiterin für „Jugend trainiert für Olympia“ in Rheinland-Pfalz.[2]

Erfolgreich war auch die Kooperation mit dem Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler (PJG). 2013 nahm eine PJG-Mannschaft sogar an der Schul-WM in Puerto Rico teil. Das dürfte mit dazu beigetragen haben, dass das PJG im Jahr 2014 als zehnte Schule in Rheinland-Pfalz als „Partnerschule des Sports“ ausgezeichnet wurde.

2014 wurde Tochter Majtie Deutsche Vizemeisterin im Duathlon und Deutsche U-16-Meisterin über 800 Meter, 2015 gewann Madleina Jahner den DM-Titel im Duathlon – der - Stand Dezember 2020 - größte Erfolg der Trikids. 2016 wurde Jahner zudem Vizemeisterin.

Mit Beginn des Jahres 2021 beendete Kolberg ihre Trainertätigkeit und ihr Engagement als Jugendwartin beim TuS Ahrweiler. Damit endete beim Verein eine Ära, hat Swantje Kolberg die Triathlon-Abteilung doch 2006 mit ins Leben gerufen und von da an engagiert vorangetrieben. Bis zu 140 Kinder und Jugendliche waren dort zeitweise aktiv. Kolbergs Ausscheiden sei „ein Riesenverlust“, bedauerte denn auch der TuS-Vorsitzende Arne Heuser Kolbergs Entscheidung im Gespräch mit der Rhein-Zeitung: „Sie hat viele Kinder zum Sport gebracht und konnte sie immer toll begeistern.“

Verwandtschaftliche Beziehungen

Ehefrau von Andreas Kolberg und Mutter von Majtie Kolberg[3]

Veröffentlichung

Swantje Kolberg: Triathlon für Kinder und Jugendliche. Bei den Trikids steht der Spaß an erster Stelle, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2009, Seite 72

Mediografie

Christoph Lüttgen: Triathlon: Swantje Kolberg aus Ahrweiler holt sechsten Titel - Auch "König Arthur" kann die 45-Jährige nicht aufhalten, general-anzeiger-bonn.de vom 31. August 2007

Weblink

facebook.com: Swantje Kolberg

Fußnoten

  1. Quelle: Marcus Pauly: Swantje Kolberg will ein paar Gänge herunterschalten – Triathlon: Die engagierte Ausdauersportlerin hört als Trainerin und Jugendwartin beim TuS Ahrweiler auf – „Alles hat seine Zeit“, in: Rhein-Zeitung vom 31. Dezember 2021
  2. Quelle: Ehrenamt wird mit Ehrennadeln belohnt - Landrat überreicht sechs AW-Bürgern Auszeichnungen der Ministerpräsidentin, in: Rhein-Zeitung vom 27. Januar 2015
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 26. März 2015