Tastmodell der St.-Peter-Kirche Sinzig

Aus AW-Wiki

Im Anschluss an das Festhochamt am Abend des Hochfestes „Peter und Paul“ am 29. Juni 2021 wurde südwestlich des Gotteshauses ein bronzenes Tastmodell der 780 Jahre alten katholischen Pfarrkirche „St. Peter“ Sinzig enthüllt. Mit dabei: Rudolf P. Schneider, Schöpfer des Kunstwerks, die pastorale Koordinatorin der Pfarrgemeinde, Gemeindereferentin Sabine Mombauer, der Verwaltungsratsvorsitzende Kurt Heuser und Stephan Pauly, Vorsitzender des Kirchbauvereins „St. Peter“ Sinzig als Stifter der Plastik sowie der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies und der Erste Beigeordnete der Stadt Sinzig, Hans-Werner Adams. Kaplan Thomas Hufschmidt segnete das Modell. „Es ist das einzige vollplastische Tastmodell eines bedeutenden historischen Gebäudes im Kreis Ahrweiler“, sagte Stephan Pauly.


Sonstiges[1]

Hildegard Ginzler berichtete von der Übergabe:

Nun hat auch Sinzig ein Tastmodell einer Kirche. Für zahlreiche Kirchen, etwa in Trier, Aachen, Budapest, München, Lübeck und Münster, gibt es so etwas schon. Das Modell bringt nicht nur Sehbehinderten und Blinden durch Ertasten die Bauformen und architektonischen Details des dargestellten Objektes näher. Die Sehenden profitieren ebenfalls über den Anblick hinaus, denn die Tasterfahrung bereichert auch ihr Begreifen des Gebäudes.

Stephan Pauly sagte bei der Feier, der damalige Pfarrer Achim Thieser und der heutige Verwaltungsratsvorsitzenden Kurt Heuser hätten im Frühjahr 2017 angeregt, eine Stele aufzustellen, die Interessierte auf die werktägliche Öffnung des Südportals der Kirche hinweist. Der Kirchbauverein beschloss daraufhin, die Stele aufzustellen und sie zugleich als Unterbau für ein Tastmodell zu verwenden. Der Kreuzberger Künstler Rudolf P. Schneider vorschlug, an dem Kirchenmodell zwei Tafeln mit einem Erläuterungstext in Blindenschrift anzubringen.

Ginzler beschreibt im General-Anzeiger:

Der Sockel aus Basalt trägt auf seitlichen Abschrägungen die Relieftafeln, während auf höherem Niveau mittig die Kirche Sankt Peter in Klein und mit vielen Details aufragt.

Die Bronzeelemente wurden von der Gießerei Gregor Hofbauer GmbH im bayerischen Planegg gegossen. Der Kreis Ahrweiler gewährte einen 1000-Euro-Zuschuss zu dem rund 20.000 Euro teuren Objekt. Norbert Schmickler spendete das Fundament.

Fußnoten

  1. Quelle: Hildegard Ginzler: Skulptur zeigt Sankt Peter im Mini-Format - Bronzenes Tastmodell der Sinziger Pfarrkirche enthüllt. Einziges Werk seiner Art im Kreis, in: General-Anzeiger vom 1. Juni 2021, siehe auch: Stele mit Tastmodell von St. Peter steht nun endlich vor St. Peter - Kirchbauverein stiftet ein Bronzemodell vor Sinziger Pfarrkirche – Corona-Pandemie zog Fertigstellung des Projekts sehr in die Länge, in: Rhein-Zeitung vom 3. Juli 2021